Für eine private Party mietete ein 23-Jähriger am Osterwochenende das Clubhaus des FC Stein. Weil er auf Instagram auf diese Party aufmerksam machte, erschienen statt der 15 geladenen rund 30 Partygäste, die er nicht kannte.

Doch dann artete die Party aus. Es wurden diverse Einrichtungsgegenstände kaputt gemacht, eine Kasse mit Bargeld geklaut und die Tartanbahn weist Brandschäden auf, wie die Aargauer Kantonspolizei am Montag mitteilte.

Party ausgeartet: Saubannerzug vom Clubhaus FC Stein bis zum Bahnhof

Der Beitrag von TeleM1: Saubannerzug vom Clubhaus FC Stein bis zum Bahnhof

   

Ebenfalls wurden auf dem Weg vom Clubhaus bis zum Bahnhof Stein rund 25 Schmierereien, mehrheitlich mit den Tags «GEZS, ZEUS NOTZ» verübt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Franken. (zam)

 

Aktuelle Polizeibilder