Oberes Fricktal
Wegen Einbrechern: Regionalpolizei erhöht Präsenz in Wohnquartieren

Weil nun wieder die Zeit der Dämmerungseinbrüche angebrochen ist, will die Repol Oberes Fricktal sich mehr in den Wohnquartieren zeigen. Zudem bittet sie die Bevölkerung um Mithilfe und gibt Tipps, um Einbrüchen vorzubeugen.

Drucken
Teilen
Plizisten erwischen einen Einbrecher in flagranti. (Symbolbild)

Plizisten erwischen einen Einbrecher in flagranti. (Symbolbild)

Kapo BL

Erfahrungsgemäss steigen im Herbst, wenn es abends früher dunkel wird, die Einbruchszahlen an. Es ist die Zeit der sogenannten Dämmerungseinbrüche. Die Polizei Oberes Fricktal tritt diesem Phänomen in den kommenden Wochen und Monaten mit einer erhöhten Präsenz in den Wohnquartieren entgegen.

Die Bevölkerung wird mittels Flyer zur Mithilfe aufgerufen und mit wertvollen Tipps gegen Einbrecher versorgt. Die Dämmerungseinbrecher machen sich die Abwesenheit der Hausbewohner zunutze. Sie bevorzugen für ihre Einbrüche die frühen oder späteren Abendstunden, um zum Ziel zu kommen. Nach Einbruch der Dunkelheit ist es für die Täterschaft leicht zu erkennen, wo niemand zu Hause ist.

Es ist deshalb wichtig, dass die Bewohner beim Verlassen des Hauses das Licht brennen lassen. Sie schützen damit sich und ihre Familie auf einfache Art und Weise vor unangenehmen Überraschungen. Um Straftaten zu verhindern, zählt die Polizei auf die sehr wichtige Mithilfe der Bevölkerung.

Die Bevölkerung kann bei der Bekämpfung von Einbrüchen mithelfen, indem sie ungewöhnliche Vorfälle in der Nachbarschaft, unbekannte verdächtige Personen, auffällig abgestellte Motorfahrzeuge und deren Kontrollschilder, unübliche Lärmvorkommnisse (Klirren von Scheiben und so weiter) unverzüglich über den Polizeinotruf 117 der Polizei gemeldet werden.

Die Polizei Oberes Fricktal wird in den kommenden Wochen und Monaten vermehrt in den Wohnquartieren Präsenz markieren und Kontrollen durchführen. Dabei werden die Polizistinnen und Polizisten Flyer mit nützlichen Tipps und Verhaltensanweisungen verteilen. Auf der Homepage
der Kantonspolizei Aargau (www.ag.ch/de/dvi/kantonspolizei) finden sich zudem wertvolle Hinweise zum Thema Einbruchschutz. (AZ)

Aktuelle Nachrichten