«Was natürlich bei einem Stromausfall fehlt, ist das Licht. Dass ich den Fernseher und Computer mal ein paar Stunden nicht nutzen kann, finde ich nicht so schlimm. Speziell auf einen Stromausfall vorbereitet bin ich nicht. Falls es jedoch so weit kommt, habe ich Kerzen zu Hause. Im Dunkeln sitze ich also nicht. Angst vor einem Stromausfall habe ich auch nicht.»

Regula Schmid, Frick

«Was natürlich bei einem Stromausfall fehlt, ist das Licht. Dass ich den Fernseher und Computer mal ein paar Stunden nicht nutzen kann, finde ich nicht so schlimm. Speziell auf einen Stromausfall vorbereitet bin ich nicht. Falls es jedoch so weit kommt, habe ich Kerzen zu Hause. Im Dunkeln sitze ich also nicht. Angst vor einem Stromausfall habe ich auch nicht.»

«Am meisten würde ich mir über die nicht funktionierende Heizung Sorgen machen, gerade jetzt im Winter. Ebenso finde ich es bedenklich, wenn der Kühlschrank für mehrere Stunden ausser Betrieb ist und ich den Herd nicht nutzen kann. Auf den Fernseher kann ich ruhig mal eine Zeit verzichten. Bei einem Stromausfall habe ich Kerzen zu Hause.»

Salvatore Sanfilippo, Frick

«Am meisten würde ich mir über die nicht funktionierende Heizung Sorgen machen, gerade jetzt im Winter. Ebenso finde ich es bedenklich, wenn der Kühlschrank für mehrere Stunden ausser Betrieb ist und ich den Herd nicht nutzen kann. Auf den Fernseher kann ich ruhig mal eine Zeit verzichten. Bei einem Stromausfall habe ich Kerzen zu Hause.»

«Stromausfälle finde ich nicht problematisch. Meistens dauern diese ja nur ein paar Minuten. Ich könnte es auch längere Zeit ohne Fernsehgerät und Computer aushalten. Nervig ist es aber, wenn beispielsweise der öffentliche Verkehr betroffen ist, wie letzte Woche in Zürich. Dort sind Trams stehen geblieben und Ampeln ausgefallen.»

Regula Humm, Frick

«Stromausfälle finde ich nicht problematisch. Meistens dauern diese ja nur ein paar Minuten. Ich könnte es auch längere Zeit ohne Fernsehgerät und Computer aushalten. Nervig ist es aber, wenn beispielsweise der öffentliche Verkehr betroffen ist, wie letzte Woche in Zürich. Dort sind Trams stehen geblieben und Ampeln ausgefallen.»

«Ich vermisse das Licht am meisten. Aber das ist kein Problem, weil ich genügend Kerzen zu Hause rumstehen habe. Angst vor einem totalen Blackout habe ich keine. Ich finde es auch überhaupt nicht schlimm, mal für ein paar Stunden auf technische Geräte zu verzichten. Jedenfalls bin ich auf einen Stromausfall nicht extra vorbereitet. Es gibt Schlimmeres.»

David Allemann, Frick

«Ich vermisse das Licht am meisten. Aber das ist kein Problem, weil ich genügend Kerzen zu Hause rumstehen habe. Angst vor einem totalen Blackout habe ich keine. Ich finde es auch überhaupt nicht schlimm, mal für ein paar Stunden auf technische Geräte zu verzichten. Jedenfalls bin ich auf einen Stromausfall nicht extra vorbereitet. Es gibt Schlimmeres.»

«Die Dunkelheit ist für mich nicht schlimm. Ich habe Kerzen und Taschenlampen zu Hause. Wenn der Strom länger ausfällt, dann ist es wegen der Lebensmittel im Tiefkühler und Kühlschrank problematisch. Frieren werde ich aber nie zu Hause, weil ich einen Ofen habe. Angst vor einem totalen Stromausfall habe ich keine.»

Rene Ziegler, Frick

«Die Dunkelheit ist für mich nicht schlimm. Ich habe Kerzen und Taschenlampen zu Hause. Wenn der Strom länger ausfällt, dann ist es wegen der Lebensmittel im Tiefkühler und Kühlschrank problematisch. Frieren werde ich aber nie zu Hause, weil ich einen Ofen habe. Angst vor einem totalen Stromausfall habe ich keine.»