Rheinfelden
Wärmeverbund Rheinfelden AG gegründet – erstes Projekt für 15 Millionen

Die Aktiengesellschaft Wärmeverbund Rheinfelden AG wurde gegründet. Die Stadt Rheinfelden und die AEW Energie AG sind zu je 50 Prozent daran beteiligt. Ein erstes Projekt ist bereits aufgegleist.

Drucken
Teilen
Franco Mazzi, Jürg Gasser, Stadtschreiber Roger Erdin, Notar Simon Basler, Hubert Zimmermann, Daniel Schibli und Anselm Hagenbuch (v.l.). zvg

Franco Mazzi, Jürg Gasser, Stadtschreiber Roger Erdin, Notar Simon Basler, Hubert Zimmermann, Daniel Schibli und Anselm Hagenbuch (v.l.). zvg

Fünf Millionen Franken umfasst das Aktienkapital, mit dem die «Wärmeverbund Rheinfelden AG» gegründet wurde. Aktionäre sind zu je 50 Prozent die Stadt Rheinfelden und die AEW Energie AG. Mit der neu gegründeten Gesellschaft sollen Synergien zwischen der Stadt Rheinfelden und der AEW Energie AG optimal genutzt werden. Diese bestehen in der effizienten Realisierung von CO2-armen Wärmeerzeugungsanlagen sowie in der Nutzung der Erfahrungen der AEW Energie AG als Erstellerin und Betreiberin von grossen Wärmeverbunden. Dank der engen Partnerschaft zwischen der Stadt Rheinfelden und der AEW Energie AG soll sich die neu gegründete «Wärmeverbund Rheinfelden AG» langfristig positiv entwickeln und damit für Kunden, Umwelt und Eigentümer Vorteile erwirtschaften.

Als Verwaltungsratspräsident amtet Dr. Hubert Zimmermann, AEW Energie AG, Vizepräsident ist der Rheinfelder Stadtammann Franco Mazzi. Die weiteren Mitglieder sind Jürg Gasser, Stadt Rheinfelden sowie Daniel Schibli, AEW Energie AG. Als Sekretär fungiert Matthias Bartholdi, AEW Energie AG und der Geschäftsführer heisst Anselm Hagenbuch, AEW Energie AG.

Die neu gegründete Aktiengesellschaft realisiert als erstes Projekt den Wärmeverbund Rheinfelden Mitte. Ein Projekt mit einem Investitionsvolumen von 15 Millionen Franken und einer Wärmeleistung von 5900 Kilowatt. (az)

Aktuelle Nachrichten