Frisch montiert

Von Einwohnern bemalt: Laufenburgs buntestes Bänkli

Lisa Brutschi posiert zusammen mit Hund und Betriebspraktiker-Lehrling Tim Brogli. Er hat das Bänkli soeben montiert.

Lisa Brutschi posiert zusammen mit Hund und Betriebspraktiker-Lehrling Tim Brogli. Er hat das Bänkli soeben montiert.

Das «Bezirk Laufenburg-Bänkli» steht seit Kurzem in der Badstube. Gestaltet wurde es von Besuchern der Kulturnacht 2014. Maltherapeutin Lisa Brutschi sagt im Video-Interview, weshalb gerade dieses Bänkli für besonders viel Lebensfreude sorgen soll.

An der Kulturnacht im September gestalteten im Atelier von Lisa Brutschi an der Marktgasse in Laufenburg mehr als 200 Besucher mit Acrylfarben die Sitzbretter und die Rückenlehne einer Bank. Nach einer Idee der Kreativpädagogin und Maltherapeutin entstand das «Bezirk Laufenburg-Bänkli». Am Donnerstag montierten es Bauamt-Mitarbeiter in der Badstube.

Die neue Künstlersitzbank in der Badstube Laufenburg: Künstlerin Lisa Brutschi sagt, was sie inspiriert hat.

Die neue Künstlersitzbank in der Badstube Laufenburg: Künstlerin Lisa Brutschi sagt, was sie inspiriert hat.

Ein Bänkli zu bemalen, hat durchaus etwas Therapeutisches: «Es geht darum, dass man keine Angst vor Farben haben muss», sagt Brutschi im Video-Interview. «Man soll einfach malen – es gibt immer etwas daraus.» Auf der bunten Bank sind unter anderem die Wappen aller Bezirksgemeinden zu sehen.

Die farbige Sitzgelegenheit soll zum Verweilen und zu guten Gesprächen einladen. Und vielleicht auch etwas Farbe in den Alltag bringen: «Wir sollten unsere Lebensfreude vermehrt mit Farben ausdrücken», sagt Lisa Brutschi dazu.

Meistgesehen

Artboard 1