Zuzgen
Vom Hallendach gibt es für 50 Haushaltungen Strom

190'000 Kilowattstunden (kWh) Strom sollen pro Jahr vom Hallendach der Zuzger Firma Hasler ins Netz fliessen. Das bedeutet Energie für etwa 50 Haushaltungen.

Merken
Drucken
Teilen
Gärtnermeister Markus Hasler in Zuzgen liest die Daten von einem der insgesamt 11 montierten Wechselrichter seines Solarkraftwerks ab. chr

Gärtnermeister Markus Hasler in Zuzgen liest die Daten von einem der insgesamt 11 montierten Wechselrichter seines Solarkraftwerks ab. chr

Am Richtfest für das Zuzger Solarkraftwerk hielt Markus Hasler fest, die installierte Gesamtleistung betrage 224 Kilowattpeak (kWp), wobei die vorhandene Stromnetzinfrastruktur eine Nutzung von 140 kWp zulasse. Die erste Tagesleistung nach Inbetriebnahme machte übrigens bereits 250 Kilowattstunden aus.

8,6 Rappen pro kWh vom AEW

Mit der errechneten Jahresproduktion von 190000 Kilowattstunden sollte es möglich sein, rund 50 Haushaltungen mit Strom vom Dach der Werkhalle/Magazin beliefern zu können. Die Energie wird oberhalb der Halle vom Netz des Aargauischen Elektrizitätswerk (AEW) abgenommen und zwar zu einem Preis von 8,6 Rappen pro Kilowattstunde. Markus Hasler rechnet damit, dass mit der KEV-Einspeisevergütung 37,6 Rappen bezahlt werden. Wann die Kostendeckende Einspeisevergütung allerdings zum Tragen kommt, ist derzeit noch ungewiss. Aber angemeldet wurde die Anlage der Hasler Immobilien AG bei der Swissgrid.

Der Gartenbaubetrieb Hasler erwarb die 1984 erbaute und ursprünglich als Holzlager dienende Halle von der Zuzger Sägerei Intlekofer AG. Bevor nun die Indachanlage mit den 1760 Quadratmetern 6-Millimeter-Sicherheits-Solarglasziegeln verwirklicht werden konnte, musste das asbesthaltige Eternitdach entsorgt und eine neue Lattung erstellt werden.

Die Photovoltaikanlage mit Gesamtkosten von 819000 Franken entstand unter der Projektleitung von Markus Haslers Vater, von Beruf Elektroingenieur, in Zusammenarbeit mit der Solaire Suisse SA, Schönbühl. Lobend erwähnte Markus Hasler auch die speditive Behandlung des Baugesuchs durch die Gemeinde- und Kantonsbehörden. (chr)