Oberhof

Volk sagt Ja zu 280'000 Franken für neue Wasserleitungen

Grosser finanzieller Aufwand für Ersatz von Wasserleitungen: Oberhof stimmte dem Vorhaben zu. – Foto: pd

Grosser finanzieller Aufwand für Ersatz von Wasserleitungen: Oberhof stimmte dem Vorhaben zu. – Foto: pd

Der Gemeindeverband Wasserversorgung Oberhof-Wölflinswil muss Leitungen ersetzen. Nachdem die Wölflinswiler zugestimmt hatten, pflichteten nun auch die Oberhöfler den entsprechenden Krediten bei.

Die Entschädigungen für die Gemeinderatsmitglieder in Oberhof werden auf den 1. Januar 2014 moderat angehoben. Die beantragten 9000 Franken für den Gemeindeammann, 7000 für den Vizeammann sowie 6000 Franken für die Gemeinderäte wurden von der Gemeindeversammlung genehmigt, ebenso das Budget 2014 mit einem unveränderten Steuerfuss von 120 Prozent.

Es wird mit einem Aufwandüberschuss von 64'600 Franken gerechnet. Vorhaben des Gemeindeverbandes Wasserversorgung Oberhof-Wölflinswil, welche den Betrag von 100'000 Franken übersteigen, bedürfen der Zustimmung der beiden Gemeindeversammlungen. Nachdem Wölflinswil die Kredite für den Ersatz der Wasserleitungen in einem Teilbereich der Ringmatt sowie der Oeligass, beides in Wölflinswil, bereits am 22. November genehmigte, haben nun auch die Oberhöfler ihr Ja zu den Krediten über 182'000 und 103'000 Franken gegeben.

Die Pensenerhöhung von 290 auf 320 Prozent sowie die Anpassung des Besoldungsrahmens bei der Gemeindeverwaltung Wölflinswil-Oberhof wurden sanktioniert.

Absichtserklärung für Schulzusammenarbeit

Unter Verschiedenem orientierte der Gemeinderat unter anderem über die Unterzeichnung der Absichtserklärung über eine mögliche Schulzusammenarbeit zwischen Wölflinswil und Oberhof. Der neue Gemeinderat René Erb wird ab 1. Januar 2014 das Ressort Hochbau übernehmen. Zum Schluss wurden vier langjährige Kommissionsmitglieder verabschiedet: René Erb und Sarah Reimann traten nach 8 Jahren Tätigkeit in der Steuerkommission zurück. Die beiden Stimmenzähler Peter Waldmeier und Anton Kretz-Lenzin standen 12 beziehungsweise 24 Jahre im Dienst der Gemeinde.

An der Versammlung nahmen 50 der 425 Stimmberechtigten teil.

Die Ortsbürger genehmigten das Budget 2014. Anstelle der beantragten Zeichnung von 10 zusätzlichen Aktien der Raurica Wald AG zu je 600 Franken wurde der Gemeinderat beauftragt, deren 20 zu zeichnen. (msc)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1