Totempfähle

Verschmierte Pfähle: Kaisten trauert um die Totempfähle

Die Pfähle wurden verunstaltet und müssen restauriert werden.  az

Die Pfähle wurden verunstaltet und müssen restauriert werden. az

Seit mehreren Jahren stehen in Kaisten auf dem Schulareal Totempfähle. Sie waren im Rahmen eines Projektes von Schülern geschnitzt und bemalt worden und dienten seither als Zierde. Nun wurde Farbe über die Pfähle geleert. Der Frust ist gross.

Vor den Herbstferien wurden die Pfähle abmontiert und im Rahmen einer klassenübergreifenden Projektwoche der Oberstufe des Standortes Kaisten der Kreisschule Regio Laufenburg restauriert und die Farben aufgefrischt. Anschliessend wurden die Pfähle in einem Schopf auf dem Areal Boll eingelagert.

Mit Schrecken mussten die Verantwortlichen nun feststellen, dass Unbekannte über die mit Sorgfalt restaurierten Pfähle Farbe geleert und diese so verunstaltet hatten. Wie die Stufenleiterin der Sekundar- und Realschule in Kaisten, Susanne Looser, auf Anfrage erklärte, wurde durch diese Aktion ein grosser Teil der Arbeit der Schüler wieder zunichte gemacht.

Frust für alle Beteiligten

Der Frust bei den Schülern und den Kursleitern ist gemäss Looser gross, haben sie doch viel Zeit investiert, sich für die Gestaltung eines öffentlichen Platzes eingesetzt und gemeinsam etwas Schönes geschaffen. Es herrscht auch grosses Unverständnis für die Tat, zumal die Täterschaft eigens in den Schopf einsteigen musste. Wie Susanne Looser weiter ausführte, hat die Schule Anzeige bei der Polizei erstattet.

Trotz der Enttäuschung und des Frusts schaut Looser aber auch bereits wieder in die Zukunft: Die Pfähle sollen nämlich erneut restauriert werden. «Sie müssen teilweise abgeschliffen und dann neu angestrichen werden», erläuterte die Stufenleiterin. Die erneute Restauration soll im Rahmen des ordentlichen Werkunterrichts und des Bildnerischen Gestaltens ausgeführt werden. Der Zeitaufwand sei derzeit aber noch schwierig abzuschätzen. «Klar ist», so Looser, «dass diese Arbeiten nicht von heute auf morgen gemacht werden können.» Infolgedessen ist auch noch unklar, wann die Pfähle wieder aufgestellt werden können.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1