Eiken

Velofahrer stürzt ins Bachbett – Helikopter fliegt Schwerverletzten ins Spital

Ein Velofahrer ist am Donnerstagnachmittag auf der Strecke von Schupfart Richtung Eiken von der Strasse abgekommen und in ein Bachbett gestürzt. Er wurde schwer verletzt und musste mit dem Helikopter ins Spital geflogen werden.

Zum Unfall kam es kurz nach 15 Uhr: Zwei Velofahrer waren im Ausserortsbereich von Schupfart Richtung Eiken unterwegs. Beim Dorfeingang bemerkte der vordere Velofahrer, dass sein Begleiter ihm nicht mehr folgte.

Er fuhr zurück und fand seinen 58-jährigen Kollegen, einen Spanier aus dem Kanton Basel-Landschaft, in einem Bachtobel und wählte den Notruf. Daraufhin rückten Ambulanzbesatzung, Kantons- und Regionalpolizei sowie die Feuerwehr Sisslerfeld an den Unfallort aus, wie die Kantonspolizei Aargau in einer Mitteilung schreibt.

Nach der Bergung flog ein AAA-Rettungshelikopter den Verunfallten mit Verdacht auf schwere Verletzungen ins Spital. Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg hat eine Untersuchung eröffnet. Wie und warum es zum Unfall kam ist noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen.

Aktuelle Polizeibilder vom März:

Meistgesehen

Artboard 1