Laufenburg
Ungenügende Sicht und Reifenschäden - Parkplatz sorgt für Ärger

Der Aussenparkplatz bei der neuen Stadthalle entspricht nicht der Norm und muss womöglich angepasst werden. Die Bordsteine können gar Reifen beschädigen.

Walter Christen
Merken
Drucken
Teilen
Die Situation bei der Ausfahrt aus dem Parkplatz bei der Laufenburger Stadthalle gibt Anlass zu Kritik. chr

Die Situation bei der Ausfahrt aus dem Parkplatz bei der Laufenburger Stadthalle gibt Anlass zu Kritik. chr

Bei der Abnahme des Neubaus stellte sich heraus, dass der Parkplatz bei der neuen Stadthalle in Laufenburg offenbar nicht normkonform ist. Zwar geht es dabei nicht um die einzelnen Parkplätze und deren Ausmass. Im Fokus ist viel mehr die Situation bei der Ausfahrt aus dem Parkplatz, der mit einer Schrankenanlage versehen ist.

Die Aargauer Zeitung sprach Stadtammann Rudolf Lüscher auf die Situation an, der sagte: «Es handelt sich um die Sichtzone auf der rechten Seite bei der Ausfahrt. Da scheint etwas nicht geklappt zu haben. Es ist ein Fall, bei dem nach unserer Auffassung die Änderungen auf Kosten des Fachplaners veranlasst werden muss. Der Gemeinderat hofft, dass es zu einer Einigung mit dem Planer kommt.»

Das Versehen ist vor allem deshalb auch unverständlich, weil in der Ausschreibung der Arbeiten auf die Normkonformität hingewiesen worden sei. «Wir hoffen, dass möglichst rasch eine Lösung herbeigeführt werden kann. Allenfalls müssen bei der Anpassung sogar noch einige Parkplätze aufgehoben werden», erwähnte der Stadtammann.

Zu Reklamationen von Parkplatzbenützern hat indessen auch die Anordnung der Bordsteine bei der Abgrenzung zur Strasse geführt beziehungsweise bei der Ausfahrt nach der Schranke. Da die Begrenzung nicht abgerundet ist, sondern relativ scharfe Kanten aufweist, muss es schon zu Reifenschäden an Autos gekommen sein.

Wer nämlich nicht weit genug nach vorne fährt respektive genügend ausholt, touchiert den Randstein und riskiert in der Tat eine Beschädigung an der Bereifung seines Fahrzeugs.

Vom Baudepartement des Kantons Aargau, Abteilung Verkehr, liegt eine Empfehlung der «Sicht an Knoten und Ausfahrten» vor. Darin heisst es, dass die Fragen der Sichtweiten in verschiedenen Normen der VSS (Vereinigung Schweizerischer Strassenfachleute) auftauchen.

Die Norm legt die Abmessungen der Sichtfelder fest, die vorhanden sein müssen, damit ein vortrittsbelastetes Fahrzeug in den vortrittsberechtigten Verkehr einbiegen kann, was im Falle der Ausfahrt beim Laufenburger Stadthallenparkplatz das Thema ist.

Demnach gebieten die hohen Geschwindigkeiten und die Unterschätzung der physikalischen Gegebenheiten der Anhaltestrecken, die Sicht wichtig zu nehmen und bei Planung und Bau die Voraussetzungen für einen sicheren Verkehrsablauf zu schaffen.

Für Ausfahrten auf eine Strasse gelten grundsätzlich hohe Anforderungen an die Sicht. In der Planung seien deshalb optimale Sichtverhältnisse sicherzustellen, heisst es weiter in der Empfehlung des Aargauer Baudepartements.