Möhlin

Unfall mit zwei Lastwagen – Autobahn komplett gesperrt

Eine Kollision zwischen zwei Lastwagen auf der Autobahn A3 bei Möhlin hat am Montag zu grossen Verkehrsbehinderungen im unteren Fricktal geführt. Ein 52-jähriger Chauffeur wurde leicht bis mittelschwer verletzt. Der Sachschaden ist beträchtlich.

Am Montag, kurz nach 12.20 Uhr, hat sich auf der Autobahn A3 bei Möhlin, Fahrbahn Richtung Zürich, ein folgenschwerer Unfall ereignet. Ein Lastwagen, gelenkt von einem 52-jährigen Schweizer, kollidierte mit einem anderen Lastwagen, der gemäss ersten Erkenntnissen auf dem Pannenstreifen stand.

Durch die heftige Kollision wurde das schwere Gefährt quer gestellt und blockierte die beiden Fahrstreifen. Der andere Lastwagen, mit französischen Kontrollschildern immatrikuliert, wurde nach rechts in die Randleitplanke gedrückt.

Der 52-jährige Chauffeur erlitt leichte bis mittelschwere Verletzungen. Der andere Beteiligte, der sich ausserhalb des Fahrzeuges befunden haben dürfte, blieb unverletzt.

Verkehr umgeleitet

Die Autobahn musste zur Bergung der beschädigten Fahrzeuge komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde bis 14.50 Uhr über die Kantonsstrassen umgeleitet.

Auf der Autobahn A3 kam es zu Rückstau und auf den übrigen Strassen zu Behinderungen. Ab 14.50 Uhr konnte die Autobahn einstreifig wieder geöffnet werden.

Untersuchung eröffnet

Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg eröffnete eine Untersuchung zur Klärung des Unfallhergangs.

Neben der Kantonspolizei Aargau standen die Stützpunktfeuerwehr Frick, die Regionalpolizei unteres Fricktal, Mitarbeitende des Nationalstrassenunterhaltsdienstes, eine Ambulanzbesatzung sowie ein Bergungsunternehmen im Einsatz. Am Unfallort lief auch noch eine unbekannte Menge Dieselöl aus.

Der Sachschaden an den beiden Lastwagen ist beträchtlich.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1