Kaisten
Unbekannte brechen ein - Polizei nimmt Rumänen fest

Die Polizei nahm gestern Abend einen 26-jährigen Rumänen fest, der verdächtig in einem Quartier aufgefallen war. Zwei Einbruchdiebstähle im Dorf dürften auf das Konto von ihm und eines Komplizen gehen. Er befindet sich in Haft.

Drucken
Teilen
Einbrecher schlugen in Kaisen gleich zwei Mal zu

Einbrecher schlugen in Kaisen gleich zwei Mal zu

AZ

Einem Anwohner fielen am Freitag gegen 21 Uhr zwei Osteuropäer auf, die in einem Kaistener Wohnquartier durch die Gärten schlichen. Er verständigte sofort die Kantonspolizei, welche mit mehreren Patrouillen eine Fahndung auslöste.

Eine Patrouille der Regionalpolizei Oberes Fricktal traf einen Mann an, der auf die gemeldete Beschreibung passte. Die Polizisten nahmen ihn fest. Es handelte sich um einen 26- jährigen Rumänen ohne festen Wohnsitz in der Schweiz.

«Kriminaltourist» ist in Haft

Wenig später stellt sich heraus, dass Unbekannte am Grundholzweg und am Chüegrabeweg je in ein Einfamilienhaus eingebrochen waren. An beiden Orten war die Täterschaft durch die Terrassentüre ins Haus gelangt, hatte dieses durchsucht und Bargeld, Schmuck und eine Uhr gestohlen. Die Hausbewohner waren nicht zu Hause.

Der mutmassliche «Kriminaltourist» wurde für weitere Ermittlungen in Haft gesetzt, teilt die Kantonspolizei Aargau mit. Von seinem Komplizen fehlt jede Spur.

Gemäss weiterer Meldungen von Anwohnern hatten die beiden jeweils bei den Häusern geklingelt, wo kein Licht brannte. Zeigten sich die Hausbewohner an der Türe, fragten die Männer nach einem Glas Wasser.