Möhlin/A3

Übermüdete Lenkerin kommt mit Auto von Fahrbahn ab und landet in Wildschutzzaun

Die Kantonspolizei Aargau nahm der Lenkerin den Führerausweis ab. (Symbolbild)

Die Kantonspolizei Aargau nahm der Lenkerin den Führerausweis ab. (Symbolbild)

Eine Lenkerin kam am Dienstagabend auf der Autobahn A3 bei Möhlin von der Autobahn ab. Beim Unfall kollidierte die 37-jährige Unfallfahrerin mit dem Wildschutzzaun, blieb aber unverletzt. Die Polizei nahm ihr den Führerausweis vorläufig ab.

Zum Unfall kam es wie folgt: Die Automobilistin aus dem Kanton Zürich fuhr am Dienstagnachmittag, kurz vor 16.00 Uhr mit ihrem Volvo auf der Autobahn A3, Fahrbahn Basel Richtung Rheinfelden. Auf Höhe Gemeindegebiet Möhlin kam sie rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Wildschutzzaun, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt.

Die 37-jährige finnische Lenkerin blieb unverletzt. Die Kantonspolizei klärt nun den Unfallhergang ab. Gemäss ersten Ermittlungen dürfte Übermüdung zum Selbstunfall geführt haben. 

Die Kantonspolizei nahm der Unfallfahrerin den Führerausweis vorläufig zu Handen der Entzugsbehörde ab. Insgesamt wurden zirka 40 Meter Wildschutzzaun umgefahren. 

Die Polizeibilder vom Januar:

Meistgesehen

Artboard 1