40 Miet- und 72 Eigentumswohnungen verteilt auf sechs Mehrfamilienhäuser entstehen in Stein in der Spezialzone Neumatt an der Münchwilerstrasse. Realisiert wird das Projekt von der St. Galler Fortimo Invest AG. «Wir sind stolz, dass wir in der Nordwestschweiz ein weiteres Leuchtturm-Projekt umsetzen können», sagte der Vorsitzende der Geschäftsleitung, Elias Zürcher, gestern anlässlich des Spatenstichs. «Die Überbauung wird Stein rund 250 neue Steuerzahler bringen», so Zürcher weiter.

Mit den sechs Mehrfamilienhäusern, die unter dem Namen neumatt-stein.ch beworben werden, schaffe man «zeitgemässen Wohnraum» und sorge dafür, «dass der Wohnungsbestand verjüngt wird», sagte Zürcher. Geplant wurde das Projekt von der Zürcher Think Architecture AG. Dieser sei «ein besonders smartes Projekt» geglückt, bewarb der Fortimo-Geschäftsführer die neue Überbauung und verwies auf die schachbrettförmig angeordneten Häuser mit optimaler Nutzung des Sonnenlichts, die umlaufenden Balkone und das grosszügige Areal.

Ein Fünftel ist bereits verkauft

Die sechs Gebäude verfügen über einen direkten Zugang zur gemeinsamen Tiefgarage mit knapp 180 Plätzen. «Dort gibt es auch Ladestationen für E-Mobile», so Zürcher. Mit Smart Home zieht überdies eine fortschrittliche Technologie in die Überbauung ein. In den Eigentumswohnungen lassen sich etwa das Licht und die Beschattungselemente dank vernetzter und fernsteuerbarer Geräte mit dem Smartphone oder dem Tablet steuern.

Auch im Marketing setzen Fortimo und die Redinvest Immobilien AG, die vor Ort für die Beratung und den Verkauf zuständig ist, auf neue Technologien. Interessierte können sich dank Augmented-Reality-Anwendungen bereits jetzt virtuell durch die Überbauung oder die Wohnungen bewegen. Eine Verkaufs-Lounge, die sich in einem Wohnwagen bei der Baustelle befindet, ist jeweils am Mittwoch von 16 bis 18 Uhr geöffnet.

Elias Zürcher zeigte sich am Spatenstich erfreut über die Resonanz, die das Projekt bereits ausgelöst hat. «Mehr als ein Drittel der Mietwohnungen ist bereits vermietet, rund ein Fünftel der Eigentumswohnungen ist bereits verkauft oder reserviert», sagte er. Und so waren denn auch bereits zahlreiche künftige Bewohner des Neumatt-Quartiers beim Spatenstich anwesend und legten beim ersten Schritt zum neuen Heim selber Hand an. Die Verantwortlichen rechnen mit einer Bauzeit von 20 bis 24 Monaten. Die Wohnungen sollten also im Herbst/Winter 2020 bezugsbereit sein.

Kindertagesstätte im Quartier

Auch eine Kindertagesstätte wird dann in die Überbauung einziehen und «das Quartier aufwerten», wie Elias Zürcher sagt. Antje Rufle und Andrea Hufschmid planen dort einen Ableger ihrer Kita Schatzinsel in Binningen (BL). Noch dieses Jahr werden sie an der Münchwilerstrasse 2 eine Tagesstätte eröffnen, in zwei Jahren werden sie dann Räumlichkeiten in der neuen Überbauung beziehen.

Dereinst könnten in unmittelbarer Nähe der Überbauung neumatt-stein.ch noch weitere Wohnungen entstehen. Das rund 2,4 Hektaren grosse Grundstück der Fortimo Invest AG ist nämlich nur ein Teil der Spezialzone Neumatt. Auf den weiteren 1,3 Hektaren plant ein anderer Grundeigentümer eine zusätzliche Überbauung. Für diese gibt es allerdings bislang noch kein Baugesuch, wie Gemeindeschreiber Sascha Roth sagte.