Olsberg
Überdurchschnittlich viel Ärger mit den Schwarzkitteln

Die Spuren, vielmehr die Schäden an den landwirtschaftlichen Kulturen durch Wildschweine sind in der Gemeinde enorm. An der Gemeindeversammlung informiert ein Vertreter des Kantons über die Massnahmen.

Merken
Drucken
Teilen
So siehts im Revier «Olsberg–Nord» aus, wenn wieder eine Wildsaurotte durch eine Obstplantage gezogen ist. ho

So siehts im Revier «Olsberg–Nord» aus, wenn wieder eine Wildsaurotte durch eine Obstplantage gezogen ist. ho

Neue Schäden seien beinahe täglich in und um die Gemeinde sichtbar, schreibt der Gemeinderat in seinen Versammlungsunterlagen zur kommenden Wintergmeind am 30. November. Dass der Gemeinderat in seiner Botschaft das Wildschwein-Thema aufgreift, hat seinen guten Grund. «Wir können an diesem Abend ein grösseres Publikum erreichen», so Gemeindeschreiberin Christine Leuenberger gegenüber der Aargauer Zeitung. Zwischen den Versammlungen der Ortsbürger und Einwohner wird die Zeit genutzt, um über das Thema Wildschwein, damit einhergehend die geplanten Massnahmen zu informieren.

Über dem Kantonsdurchschnitt

In Olsberg sind die durch Wildschweine verursachten Schäden gross. Und das seit längerer Zeit. Die ländlich gelegene Fricktaler Gemeinde liegt mit ihren Schadenmeldungen über dem kantonalen Mittel. Bereits im September haben sich deshalb auch Landwirte aus dem Dorf, der Gemeinderat sowie Vertreter vom Kanton diesbezüglich zu einer Besprechung eingefunden.

Einer der Gründe, weshalb die Wildschweine regelmässig Felder und Wiesen umpflügen, dürfte, so Christine Leuenberger, die Nähe vieler landwirtschaftlicher Kulturen zum Wald sein. Da nützen oftmals auch die von Bauern erstellten Zäune nur wenig. Schäden, durch Wildschweine verursacht, haben in der Vergangenheit – und das nicht nur in Olsberg – schon vielfach zu sehr kontroversen Diskussionen geführt.

In Olsberg wird zwischen den Versammlungen Gelegenheit bestehen, von fachlicher Seite her mehr über die effektiven Zahlen, Fakten und Ziele im Bereich der Schadenbekämpfung zu erfahren. Über die Umsetzung des kantonalen Massnahmenplanes «Wildschweine in Olsberg» informiert Dr. Dominik Thiel, Fachspezialist Jagd und Fischerei Kanton Aargau. (SH)