Sehenswürdigkeiten
Über diese Brücke müssen Sie gehn: So bewerten Touristen das Fricktal

Welche Fricktaler Sehenswürdigkeiten kennen Tripadvisor und Holidaycheck? Ein Check mit hölzernem Fazit.

Thomas Wehrli
Merken
Drucken
Teilen
Fricktal auf Tripadvisor
4 Bilder
4,5 von 5 Punkten: das Thermalbad «Sole uno» in Rheinfelden.
4 von 5 Punkten: die Ruine Schlossberg in Laufenburg.
3,5 von 5 Punkten: das Sauriermuseum in Frick.

Fricktal auf Tripadvisor

Die Ferien sind vorbei, der Hochsommer macht zumindest mal Pause. Was also anfangen mit dem Wochenende? Festen, wäre eine Möglichkeit, Gelegenheiten dazu gibt es im Fricktal zuhauf. Zeiningen feiert mit einem Mega-Event sein 800-Jahr-Jubiläum und in Augusta Raurica kämpfen die Gladiatoren.

Ein Ausflug in der Region, wäre eine zweite Option. Nur: Wohin? Der Suchende von heute nimmt das Tablet, surft zu Tripadvisor und Holidaycheck und sieht sich dort nach Sehenswürdigkeiten um. Das Ergebnis für das Fricktal ist, vorsichtig formuliert: ernüchternd. Vor allem auf Holidaycheck.

Frick: 4 Reisetipps, 0 Sehenswürdigkeiten. Möhlin: 0 Reisetipps, 0 Sehenswürdigkeiten. Rheinfelden: 9 Reisetipps, 3 Sehenswürdigkeiten (Altstadt, Rathaus, Fricktaler Museum). Laufenburg: 0 Reisetipps, 0 Sehenswürdigkeiten. Stein: Gibt es nicht. Gibt es nicht? Gibt es doch nicht, denn immerhin hat die Gemeinde – zusammen mit Bad Säckingen – die längste gedeckte Holzbrücke Europas im Sortiment. Über den Umweg Bad Säckingen taucht sie dann auch tatsächlich auf.

Lauter Nuller

Lauter Nuller. Das kann nicht sein, das darf nicht sein. Also ab zu Tripadvisor. Hier gibt es für die verletzte Fricktaler Seele dann zumindest etwas Balsam. Laufenburg, der Doppel-Nuller von eben, bringt es auf 5 Sehenswürdigkeiten. International, wie die Stadt nun mal ist, lautet der oberste Eintrag denn auch: «High Rhine Bridge». Die Brücke, mit 4,5 von 5 Punkten bewertet, sei wunderschön und sehr fotogen, halten «tomundsusi» fest, sie sei die «romantische Verbindung beider Laufenburg», urteilt «Freizeitkoch». Wie romantisch.

Ebenfalls Erwähnung findet die Schlossberg-Ruine (4 Punkte), die katholische Kirche (ebenfalls 4 Punkte), die beiden Museen und der Cheisacherturm. Nun ja, das mit der Geografie ist halt so eine Sache. Knapp daneben, wir nehmen es fricktalisch tolerant, ist für einmal nicht daneben. Der Aufstieg über die 109 Stufen lohne sich, sind sich die Bewerter einig, und geben dem Gansinger Wahrzeichen 4,5 Punkte. Das Attribut «schön», so scheint es bei diesem und den weiteren Fricktaler Einträgen, ist der Favorit der Bewerter. Schöne Aussicht, schöne Brücke, schöne Stadt. Schön!

Eine glatte 1

Gestärkt von den schönen Bewertungen geht es weiter, über den Kaistenberg nach Frick. Hier kennt Tripadvisor eine Sehenswürdigkeit, das Sauriermuseum, immerhin. Acht Reisende haben es bislang bewertet – und geben ihm nur ein 3,5. Der Grund für die mässigen Bewertungen liegt in der Kleinheit des Museums, was einige Besucher so nicht erwartet haben. Für den tiefen Schnitt ist vor allem ein Bewerter, «Honey G», verantwortlich, der dem Museum eine glatte 1 gibt. Bei nur acht Bewertungen zieht er den Schnitt – es gibt durchaus auch User, die dem Museum 4 oder sogar 5 Punkte geben, in den Keller.

Aus dem Keller – das Museum liegt im Untergeschoss des Schulhauses – geht es weiter westwärts. Zwischenstopp in Stein, wo die alte Holzbrücke mit einer 4,5 aufwartet. «Unbedingt drüber gehen», mahnt «Jasminka50» aus dem deutschen Bornheim. Na dann: 204 Meter hin, 204 Meter her, Peter Maffays «Über sieben Brücken musst du gehn» im Ohr.

Eine Brücke, 140 Bewertungen

Ganz Ohr für die Brücke scheinen auch die Reisenden zu sein: Mit 140 Bewertungen schwingt die Holzbrücke, bewertungsmässig, bei den historischen Sehenswürdigkeiten im Fricktal klar obenaus. Ohren zu und durch, müssen sich dagegen die Rheinfelder sagen. Denn das Städtchen, das auf Holidaycheck immerhin auf drei Sehenswürdigkeiten kommt, ist auf Tripadvisor praktisch nicht existent. Gut, das «Sole uno» taucht auf und dies erst noch mit einer 4,5 bei 277 Bewertungen und auch die Brauerei Feldschlösschen (4,5) stösst mit den Reisenden an. Aber die Altstadt, das Museum, das Rathaus? Fehlanzeige. Das Inseli taucht dann, einer Insel gleich, in der ansonsten bierisch-schweisstreibenden Einkaufs-, Pardon: Ausflugs-Liste doch noch auf. Es erhält eine 4,5 bei 30 Bewertungen und das Attribut: «Schöner Ort, um die Seele baumeln zu lassen».

Der Kreis schliesst sich

In die Rheinfelder Liste hat sich, beim Teutates!, auch eine 5,8 Kilometer entfernte Sehenswürdigkeit eingeschlichen: Augusta Raurica. 161 User bewerten die Römerstadt und geben der «empfehlenswerten Geschichtsstunde» eine 4,5.

In Augusta Raurica treffen also, und damit schliesst sich der Kreis, unsere beiden Wochenende-Optionen zusammen. Die Option 1, das Feiern, und die Option 2, der Ausflug. Zusammen ergibt das ein hochfliegendes Fest.