Obermumpf
Turnerfamilie Obermumpf inszenierte eine Fernsehshow

Die Turnerfamilie Obermumpf umfasst mehr als 100 Aktive. Sie inszenierte für die Turnershow ideenreiche Bühnenauftritte im Fernsehstudio TVO. Die Regie hatte die bekannte Moderatorin Eliane Stocker vom Radio Basilisk engagiert.

Paul Roppel
Merken
Drucken
Teilen
Farbenprächtig und begeisternd: Die Damenriege sorgt für Stimmung. pro

Farbenprächtig und begeisternd: Die Damenriege sorgt für Stimmung. pro

Paul Roppel

Der zweite Programmteil gefiel dem Publikum derart gut, dass es alle sechs Darbietungen mit Zugabewünschen lautstark heraus klatschte.

Zu einem zündenden Feuerwerk steigerten sich die Turnerinnen mit der abschliessenden Präsentation einer rassigen Aerobic-Darbietung, kombiniert mit asiatischen Tae Bo Kampfdemonstrationen, welche der im Mittelpunkt platzierte und antreibende Schlagzeuger mit einem entfesselten Solo zum Schlussbouquet animierte.

Gleich zweimal präsentierte die Obermumpfer Turnerfamilie am Wochenende ihre alle zwei Jahre stattfindende Turnershow, welche am kommenden Samstagabend nochmals aufgeführt wird.

Diesmal verlegte sie die ideenreichen und farbenprächtigen Inszenierungen auf die Bühne des Fernsehstudios TVO. Vor der Turnhalle wiesen die Wegweiser ins Studio 2, wo viele farbige Kabelstränge zu den zahlreichen Kameras führten und eine markante Nische für die Moderatorin aufgestellt war.

Radiomoderatorin am Mikrofon

Als versierte und bekannte Moderatorin hatte die Regie Eliane Stocker von der Radio Basilisk Morgenshow engagiert, die mit professionellem Flair durch das sportliche Bühnenspektakel leitete.

Gut vorbereitet, mit Hintergrundinformationen und garniert mit der nötigen Prise Humor sowie mit einigen spontanen Bonmots, hatte sie das Geschehen mit souveränem Charme im Griff.

Die mächtige Technik mit Licht und Ton, gestaltet von Luca Keller und Philippe Bürgin, unterstützten die kreativen Bühnenshows mit kräftigen visuellen und akustischen Effekten. Zwischen den Aufführungen amüsierte sich das Publikum an den von den Riegen selbst gedrehten Videofilmchen, welche mit einem Schuss Humor ausgestattet waren.

Fantasievolle Darbietungen

Das von über 100 Akteuren inszenierte Programm, darunter die beachtliche Zahl von rund 60 Kindern, war von 26 Leiterinnen und Leitern einstudiert worden.

Bereits das Aufwärmprogramm des Frauenturnvereins mit dem «Ski-Twist» in schweisstreibender Skimontur sorgte für erste Zugabewünsche. Nicht mehr zu halten war das Publikum nach dem farbenprächtigen und antreibenden Reigen der «Cheer-Girls».

Einen breiten Einblick ins turnerische Repertoire ermöglichte die Damenriege mit Barrenturnen, Bodenübungen und einem rassigen Reigen.

Ein Potpourri an Übungen präsentierte die «Gymnestrada» der Mädchenriege. Währenddem Wencke Myhre ihren fetzigen Ohrwurm «Rotes Gummiboot» trällerte, verbreiteten die Männerriege und der Frauenturnverein Stimmung in Matrosenuniform und mit Paddel zu rhythmischen Übungen.

Die Männerriege brillierte in Schwingermontur und einem ideenreichen Reigen, welche der Turnverein mit einem rassigen Breakdance ergänzte.