Bierculinarium

Trinkfest und wanderfreudig am 7. Rheinfelder Bierculinarium

Der Sportverein Feldschlösschen mit Präsident Jean-Claude Heutschi an der Spitze registrierte am Samstag 800 Teilnehmende aus der ganzen Nordwestschweiz und dem süddeutschen Raum und lieferte eine logistische Meisterleistung ab.

Das Bierculinarium erfreut sich riesiger Beliebtheit. Im April, als die Einladung auf der Website des Vereins aufgeschaltet war, dauerte es gerade mal neun Minuten, bis es hiess "ausverkauft". Die Wanderroute führte vom historischen Feldschlösschenbahnhof zur Einsiedelei bei der Autobahnkreuzung, weiter zum alten Bierkeller bei Magden, steil hinauf die Magdener Waldhütte sowie zu den Waldhäusern von Olsberg und Rheinfelden, zum Wasserreservoir der Brauerei und schliesslich hinunter zum Ziel auf dem Schalanderplatz.

Unterwegs gab es insgesamt sieben Verpflegungsstationen, wo überall ein anderes Bier ausgeschenkt wurde, wo auch Infotafeln zur Brauereigeschichte und Bierproduktion standen. Die Gaumenfreuden reichten von Brotsuppe über Hamburger und Rindsbratwurst bis hin zu frittiertem Brotteig, Lasagne sowie Kaffee und Kuchen. Wer das komplette Programm absolvierte, musste sechs Stunden an diesem herrlichen Sommertag einkalkulieren. (ach)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1