Laufenburg

Traditionsbäckerei Maier pachtet Gästehaus für fünf Jahre

Yvonne Waldburger und Roman Maier (links) freuen sich auf ihre neue Aufgabe. Der Pachtvertrag wurde in Beisein von Ammann Herbert Weiss (2. v. r.) und Stadtschreiber Marco Waser unterschrieben.

Yvonne Waldburger und Roman Maier (links) freuen sich auf ihre neue Aufgabe. Der Pachtvertrag wurde in Beisein von Ammann Herbert Weiss (2. v. r.) und Stadtschreiber Marco Waser unterschrieben.

Roman Maier will mit dem Haus am Schlossberg in Laufenburg Synergien nutzen – Eröffnung findet am 10. Juli statt.

Im Trauungssaal des Zivilstandsamtes Laufenburg setzte Roman Maier, Geschäftsführer der Laufenburger Traditionsbäckerei Maier, am Donnerstag die Tinte auf den Pachtvertrag für das Gästehaus am Schlossberg. Die Vertragsdauer beträgt fünf Jahre. Das Gästehaus gehört – wie das ganze Schlossberg-Ensemble – der Ortsbürgergemeinde, welche die ehemalige Grimmer-Liegenschaft in den letzten Monaten für rund vier Millionen Franken saniert hat.

«Als Firma, die bereits über 100 Jahren in Laufenburg ansässig ist, ist uns die Entwicklung der Stadt wichtig», sagte Maier nach der Unterzeichnung des Vertrages. Mit dem Gästehaus – sieben Doppel- und einem Einzelzimmer – wolle man zu einer Stärkung des Tourismus beitragen. Maier denkt etwa an Touristen, die mit dem Velo unterwegs sind, Familienangehörige, die für Hochzeiten und Geburtstage ein Übernachtungsmöglichkeiten suchen. Aber auch an Geschäftsleute und Fachkräfte, die temporär von den grossen Unternehmen der Region engagiert werden.

Ein Grund, weshalb Maier sich mit Lebensgefährtin Yvon-ne Waldburger entschieden hat, das Gästehaus zu pachten, ist die unmittelbare Nähe zur Bäckerei-Filiale an der Baslerstrasse. «Frühstück ist unsere Kernkompetenz. Gipfeli, Brötli und Kaffee erhalten die Gäste unter der Woche bereits ab 5.30 Uhr in unserem Café», sagt Maier. Am Wochenende werde ein Brunch für die Gäste angeboten. Über einen eigenen Restaurantbetrieb verfügt das Gästehaus nicht. So soll durch das neue Übernachtungsangebot auch die lokale Gastronomie profitieren. Dementsprechend würden Maier und Waldburger, die als Gastgeberin des Hauses auftritt, den Gästen Empfehlungen für das Abendessen geben.

Die Doppelzimmer verfügen teilweise über eine kleine Küche und Zusatzbetten. Alle Zimmer sind mit Dusche, WC, TV und WLAN ausgestattet. Gäste haben auch die Möglichkeit, per Self Check-in via Smartphone ihr Zimmer zu beziehen. Fahrräder können in einem Veloraum untergebracht werden. Exklusive Frühstück starten die Preise für ein Doppelzimmer ab 130 Franken. «Je nachdem, wie die Nachfrage ist, müssen wir die Preise anpassen», sagt Maier.

Erste Buchungen für den Juli und August seien bereits eingegangen. Die Eröffnung des Hotels ist für den 10. Juli geplant.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1