Regionalturnfest
Tausende Teilnehmer verwandeln Stein in ein Turnmekka

Die Zahl ist eindrücklich: Über 10 000 Turnerinnen und Turner aus 19 Kantonen werden am Regionalturnfest in Stein an den kommenden zwei Wochenenden an den Start gehen. Der Anlass hat damit nahezu die Grösse eines Kantonalturnfests.

Merken
Drucken
Teilen
Spektakel wie beim Eidgenössischen wartet in Stein auf die Zuschauer.

Spektakel wie beim Eidgenössischen wartet in Stein auf die Zuschauer.

Ernst Baumann

Die beiden Wochenenden sind mit sportlichen Höhepunkten gespickt. Am Freitag werden sich zum Auftakt rund 400 Sportlerinnen und Sportler in Spielen wie Volleyball, Faustball, Schnurball, Korbball oder dem weniger bekannten Indiaca messen.

Jugend vor

Am Samstag und Sonntag gehört das Festgelände der Jugend. Rund 3600 Jugendliche aus über 100 Vereinen werden in Stein an den Start gehen. Der Jugendwettkampf besteht mehrheitlich aus einem dreiteiligen Vereinswettkampf, der in Disziplinen wie Geräteturnen, Gymnastik, Wurf, Weitsprung oder verschiedenen Läufen ausgetragen wird.

Mit den Jugendriegen des STV Hubersdorf aus dem Kanton Solothurn, der Jugendriege des Gastgebers TV Stein und der Jugendriege des STV Auw (AG) bestreiten gleich drei Vereine den Wettkampf am Regionalturnfest Stein, die am Eidgenössischen Turnfest (EFT) 2013 in Biel auf einem Top-10-Platz abgeschlossen haben. Mit dem STV Hubersdorf ist gar der Zweitplatzierte des Eidgenössischen in Stein am Start.

Daneben sind am Samstag die über 500 Einzelturner im Einsatz, welche sich im Leichtathletik- oder Turnwettkampf messen.

Topvereine nehmen teil

Am zweiten Festwochenende werden gegen 350 Vereine aus 19 Kantonen auf den Sportanlagen Bustelbach an den Start gehen. Die gut 7000 Sportlerinnen und Sportler werden sich mehrheitlich im dreiteiligen Vereinswettkampf in verschiedensten Disziplinen messen, die man in dieser Vielfalt noch selten gesehen hat.

Auf dem Programm stehen unter anderem Rhönrad- und Trampolinwettkämpfe, Barren- oder Bodenturnen, Team-Aerobic, Schaukelringe, Grossfeldgymnastik und traditionelle Nationalturndisziplinen wie Steinheben und Steinstossen sowie klassische Leichtathletikdisziplinen wie 100-m-Lauf, Hoch- und Weitsprung, Schleuderball und Kugelstossen.

Sulz mit Ambitionen

Am Start in Stein sind gleich fünf Vereine, die am ETF 2013 in Biel unter den Top 20 rangiert waren. Diese Vereine dürften im Kampf um den Turnfestsieg bestimmt ein Wörtchen mitreden. Insbesondere der STV Wolhusen (LU) und der TV Sulz, die beide am Sonntag, 21. Juni, am Start sind, gelten als heisse Anwärter auf den Turnfestsieg.

Das Regionalturnfest Stein bietet damit eine ausserordentlich breite Vielfalt an sportlichen Highlights. Die Wettkämpfe finden ausschliesslich auf den Sportanlagen Bustelbach und in der Turnhalle in Stein statt und dauern von Freitagnachmittag bis Sonntagmittag. Anschliessend findet die grosse Schlussfeier statt. Aufgrund des kompakten Festgeländes sind kurze Wege sowohl für die Teilnehmer als auch für die Besucher sichergestellt.