Laufenburg
SVP nominierte Meinrad Schraner als Gemeinderatskandidaten

Lösungsorientiert und in der Sache zum Wohle der Gemeinde will Meinrad Schraner politisieren. Er ist Gemeinderatskandidat in Laufenburg, stammt aus dem Ortsteil Sulz und wurde von der SVP nominiert.

Merken
Drucken
Teilen
Meinrad Schraner

Meinrad Schraner

Zur Verfügung gestellt

Die SVP Ortspartei Laufenburg/Sulz nominierte mit Meinrad Schraner einen zweiten Kandidaten für die Gemeinderatswahlen in Laufenburg. Der 57-jährige, gebürtige Sulzer ist verheiratet und Vater von drei erwachsenen Kindern.

Als Sektionsleiter Informatik und Mitglied im Direktionskader bei der UBS kann er wertvolle Führungsqualitäten vorweisen.

Seit Jahren engagiert sich Meinrad Schraner in der Gemeinde für soziale Einrichtungen und Anliegen. Während 6 Jahren stand er der Schulpflege Sulz als Präsident vor. Bis zum Jahr 2009 lag die Leitung des Standortmarketings Sulz in seinen Händen.

In seinem bisherigen Lebenslauf können weitere Engagement im Vorstand von Turnverein und Männerriege Sulz, Vorstandstätigkeiten in der Kulturwerk-Stadt Sulz, im Verkehrsverein Laufenburg und als OK-Mitglied der grenzüberschreitenden Kulturnacht entnommen werden.

Als politisches Ziel möchte sich Meinrad Schraner für ein Laufenburg mit Weitblick und hoher Lebensqualität sowie für ein Laufenburg mit Zukunft für alle Generationen engagieren. Den Wahlberechtigten steht eine ausgewiesene, fachkundige Person für die Wahl in den Gemeinderat als Kandidat zur Auswahl.

In der kommenden Amtsperiode stehen wichtige politische Entscheidungen für die zukünftige Ausrichtung und Entwicklung der Gemeinde bevor.

Die SVP-Ortspartei Laufenburg ist davon überzeugt, dass die beiden Kandidaten Christian Rüede und Meinrad Schraner für die bevorstehenden Anliegen einstehen und unvoreingenommen und unabhängig, dafür aber lösungsorientiert und in der Sache zum Wohle der Gemeinde Laufenburg politisieren werden. (AZ)