Gipf-Oberfrick
SVP-Antrag gutgeheissen: Gemeinderat soll die SBB-Brücke nicht sperren

Das Hauptthema der Gemeindeversammlung Gipf-Oberfrick war unter dem Traktandum «Diverses» versteckt. Die geplante Sperrung der SBB-Brücke sorgte für Diskussionen. Bereits am Nachmittag vor der Gmeind hatten Jugendliche eine Petition eingereicht.

Merken
Drucken
Teilen
Die SBB-Brücke zwischen Frick und Gipf-Oberfrick soll nach den Plänen der Gemeinderäte gesperrt werden. mf

Die SBB-Brücke zwischen Frick und Gipf-Oberfrick soll nach den Plänen der Gemeinderäte gesperrt werden. mf

111 von 2390 Stimmberechtigten konnte Gemeindeammann Andreas Schmid zur Sommergemeindeversammlung begrüssen. Drei Kreditabrechnungen, alle mit einer Kreditunterschreitung, wurden vom Souverän diskussionslos genehmigt.

Die Zusicherung des Gemeindebürgerrechts an das Ehepaar Bastriovski Seven und Anjur mit ihren drei Kindern erfolgte ebenso ohne Wortmeldung. Zu diskutieren gab das Abschalten der Strassenbeleuchtung in den Nachtstunden.

Strassenbeleuchtung wird reduziert

Gestützt auf einen Überweisungsantrag musste der Gemeinderat das Thema den Stimmberechtigten unterbreiten. Der gemeinderätliche Antrag, die Strassenbeleuchtung von 00.30 bis 5 Uhr um 40 Prozent (Landstrasse) und um 50 Prozent (Quartiere) abzusenken, obsiegte in der Schlussabstimmung.

Ein komplettes Abschalten in einzelnen Nachtstunden in den Quartieren, das lediglich geringe Einsparungen pro Jahr führen würde, wurde klar abgelehnt. Der Gemeinderat erhält in der nächsten Amtsperiode etwas mehr Lohn.

Die neuen Ansätze sind trotz der Erhöhung im Vergleich mit ähnlich grossen Gemeinden immer noch im unteren Mittelfeld angesiedelt. Unter dem Traktandum Verschiedenes wurden etliche Überweisungsanträge gestellt.

Ein Stimmberechtigter verlangte, dass Bauten in der Kernzone nur moderat erweitert und ausgebaut werden sollen, damit das Ortsbild erhalten bleibt. Weil der Gemeinderat ebenso eine Analyse der Kernzone plant, wurde der Antrag unterstützend überwiesen.

Petition von Jugendlichen

Das Hauptthema des Abends war die vorgesehene Schliessung der SBB-Brücke zwischen Frick und Gipf-Oberfrick. Die Schliessung soll den Schleichverkehr eliminieren. Die Meinungen der Stimmberechtigten gingen auseinander.

Ein Antrag der SVP, die Brückenschliessung rückgängig zu machen, wurde mit 65 Ja- zu 35 Nein-Stimmen gutgeheissen. Der Gemeinderat wird nun nochmals über die Bücher gehen und danach entscheiden.

Bereits am Nachmittag hatte die 15-jährige Céline Häseli auf der Gemeindekanzlei eine Petition eingereicht. 83 Unterzeichnende – ausschliesslich Oberstufenschüler und andere Jugendliche – bitten darin den Gemeinderat auf die Schliessung der SBB-Brücke zu verzichten.

Sonst komme dieser Verkehr auf den Schulweg und vor die Schule. «Dann wird es für uns noch gefährlicher», so die jugendlichen Petitionäre. (az)