Stein

Stiftungsratspräsidentin gibt nach 21 Jahren ihr Amt ab

Die abtretende Stiftungsratspräsidentin Ursula Brun-Klemm

Die abtretende Stiftungsratspräsidentin Ursula Brun-Klemm

Ursula Brun, Präsidentin des MBF-Stiftungsrates, wird per 1. September das Präsidium an Hans Wüthrich ab­geben.

Dies schreibt die Stiftung MBF in einer Mitteilung. Brun ist seit der Gründung der Stiftung MBF im Jahr 1999 als Stiftungsratspräsidentin tätig. Für ihr «vorbildliches Engagement» im Amt, windet ihr die Stiftung ein Kränzchen.

«Bei allen unternehmerischen und zukunftsbezo­genen Herausforderungen, die sie mitentscheiden musste, «hatte sie auch stets die Bedürfnisse der Menschen mit Behinderung im Blick». Ihre Energie und ihre Leidenschaft seien für die Entwicklung der Stiftung sehr wertvoll und prägend gewesen, heisst es in der Mitteilung weiter.

Hans Wüthrich war als Hochschullehrer in München und St.Gallen tätig, wohnt in Rheinfelden, ist dem Fricktal eng verbunden und der Bruder von Ursula Brun. Durch seine Schwester kam er seit langer Zeit auch immer wieder in Kontakt mit der Stiftung.

«Ich freue mich auf die neue Aufgabe und leiste gerne meinen Beitrag zu einer Führungskultur, die im Einklang mit der agogischen Grundhaltung stehen», so ­Wüthrich. (az)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1