STein
Singen im Auto: So probt der Chor «Klangtastisch» coronakonform

Weil gemeinsame Proben derzeit nicht möglich sind, hat sich Chorleiter Dani Kalt etwas ganz Spezielles einfallen lassen: «Drive-In»-Singen im Auto. Die Chorprobe kommt bei den Sängerinnen und Sängern gut an.

Nadine Böni
Drucken
Teilen

Szenen wie diese kennt man normalerweise vom Autokino: Ein Fahrzeug nach dem anderen rollt auf einen grossen Parkplatz, dort werden die Autos in Reih und Glied nebeneinander angeordnet – mit Blick Richtung Leinwand. In diesem Fall aber steckt etwas ganz anderes dahinter: Weil nämlich normale Chorproben aufgrund der geltenden Coronabestimmungen von Bund und Kanton nicht möglich sind, veranstaltet der Fricktaler Chor «Klangtastisch» in Stein eine «Drive-In»-Chorprobe. Die Autos sind denn auch nicht auf eine Leinwand ausgerichtet, sondern zu Chorleiter Dani Kalt. Er steht am Mischpult und mit Mikrofon vorne.

Die Idee zur speziellen Chorprobe sei ihm im Traum gekommen, sagt Kalt gegenüber dem Regionalsender «TeleM1» und erklärt mit einem breiten Grinsen:

«Im Auto können wir singen, sind in unserem privaten Raum und es gilt keine Fünf-Personen-Regel und kein Laienchor-Verbot.»

26 Sängerinnen und Sänger sind zur Probe gekommen. Bei der Einfahrt auf das Gelände erhält jede und jeder von ihnen eine Tüte mit Mikrofon und Kopfhörern. Und dann geht es auch schon los. Die Freude bei den Sängerinnen und Sängern ist gross, endlich wieder gemeinsam proben zu können. «Das sind richtige Glücksmomente, die hier freigesetzt werden», sagt einer der Sänger. Und eine Sängerin fügt an: «Es ist der einzige Lichtblick im Moment.»

Das gemeinsame Singen geht auch Dani Kalt unter die Haut. Er ist überwältigt: «Ich hatte unterschätzt, wie viel dieser soziale Kontakt – obwohl wir ja nicht direkt nebeneinander standen – den Leuten bedeutet. Das ist einmalig und unbezahlbar.» Die Proben sollen wenn möglich so fortgeführt werden. «Es ist einfach schön, wenn wir wieder zueinander sagen können: Bis nächsten Dienstag», so Kalt.

Die Sängerinnen und Sänger bedanken sich am Ende der Probe bei Dani Kalt und seinen Helferinnen und Helfern, welche die spezielle Probe ermöglichten – natürlich klassisch wie im Autokino: mit Lichthupe.

Aktuelle Nachrichten