Stein
Aufrichtefest beim Casa-Cura-Projekt: Der Rohbau steht binnen 80 Tagen

Ab Herbst 2022 sollen darin Familien mit Senioren gemeinsam wohnen, während im Erdgeschoss Ärzte und Therapeuten Praxen betreiben. Das Casa-Cura-Projekt sieht sich in vieler Hinsicht als innovativ. Jetzt wurde Aufrichte gefeiert. Wenn der Ausbau planmässig verläuft, könnte im Herbst 2022 Eröffnung sein.

Hans Christof Wagner
Drucken
Teilen
In Stein fand für das medizinische Kompetenzzentrum Casa Cura jetzt das Richtfest statt. Darauf stiessen die Beteiligten an.

In Stein fand für das medizinische Kompetenzzentrum Casa Cura jetzt das Richtfest statt. Darauf stiessen die Beteiligten an.

Bild: Hans Christof Wagner

In 80 Tagen vom Spatenstich zur Aufrichte – dieses rasante Tempo hat das medizinische Kompetenzzentrum Casa Cura in Stein hingelegt, wo jetzt Aufrichtefest gefeiert wurde. Geht alles nach Plan, können in rund einem Jahr die ersten Bewohner einziehen und die Praxisräume für Ärzte und Physiotherapeuten bezugsfertig sein.

Das medizinische Kompetenzzentrum Casa Cura entsteht in der Ortsmitte von Stein.

Das medizinische Kompetenzzentrum Casa Cura entsteht in der Ortsmitte von Stein.

Bild: Hans Christof Wagner

Auf einer Ausbaufläche von 1800 Quadratmeter sieht das 12,3-Millionen-Franken-Projekt generationengemischtes Wohnen in Kombination mit einem medizinischen Angebot vor. Bauherr ist die Steiner Stiftung für Krankenpflege. Stiftungsratspräsident Urs Buser sagte beim Aufrichtefest, dass vom Tag des Spatenstich bis zu Fertigstellung des Rohbaus nur 80 Tage vergangen seien. 2853 Kubikmeter Beton sowie 333 Tonnen Stahl seien bis anhin verbaut worden. Martin Frei, Bauführer der Laufenburger Erne AG, sagte den Richtspruch auf. Besucher hatten auf einer von den Architekten Simon und Patrick Birri angebotenen Führung Gelegenheit, sich ein Bild vom Casa-Cura-Konzept zu verschaffen.

Aktuelle Nachrichten