Rheinfelden
Startschuss für Gewerbeschau ist gefallen

Im kommenden Jahr wird in Rheinfelden die regionale Gewerbeschau «Grenzenlos 13» stattfinden. Erwartet werden 25000 Besucherinnen und Besucher. Die Vorbereitungen sind angelaufen.

Merken
Drucken
Teilen
Franco Mazzi, Stadtammann (links), und Fritz Gloor, Präsident Gewerbeverein Rheinfelden, enthüllen die Tafel bei der Salmenlok. zvg

Franco Mazzi, Stadtammann (links), und Fritz Gloor, Präsident Gewerbeverein Rheinfelden, enthüllen die Tafel bei der Salmenlok. zvg

Vier Jahre ist es her, als die regionalen Gewerbevereine erstmals eine gemeinsame, grenzüberschreitende Gewerbeschau durchgeführt haben. In einem Jahr ist es wieder so weit: Die zweite regionale Gewerbeschau findet in Rheinfelden statt. Die Verantwortlichen haben diese Woche den Startschuss für die Vorbereitungsarbeiten gegeben.

120 Gewerbetreibende aus der Region haben im Jahr 2008 an der Gewerbeschau «Grenzenlos 08» teilgenommen. Der Anlass war erstmals als grenzüberschreitende Gewerbeschau durchgeführt worden, bei dem nebst fünf Gewerbevereinen aus der Region (Kaiseraugst, Möhlin, Magden, Wallbach, Stein und Rheinfelden) auch der Gewerbeverein Rheinfelden-Baden teilnahm.

Salmenlok als Symbol

An der Gewerbeschau 2008 wurde auf dem Kreisel vor dem damaligen Austragungsort die historische Salmenlok platziert und zur Eröffnung der Gewerbeschau 08 enthüllt. Nun wurde an diesem Ort eine Informationstafel zur Salmenlok montiert. Die Tafel soll symbolisch der Startschuss für die «Grenzenlos 13» sein.

«Wir wollen mit der Gewerbeschau eine nachhaltige Wirkung für unsere Mitglieder erzielen», betont Fritz Gloor, Präsident des Gewerbevereins Rheinfelden. Die Salmenlok steht stellvertretend für diese Nachhaltigkeit. Mit diesem Symbol soll die «Grenzenlos 08» nicht in Vergessenheit geraten – und die Lok ist nicht weit vom neuen Ort entfernt, an dem die «Grenzenlos 13» stattfinden wird.

In einem Jahr ist es so weit

Auf dem Areal der Kuba Freizeit AG beim Standbad Rheinfelden soll die nächste «Grenzenlos» ausgetragen werden. Das Areal sei reserviert und die ersten Begehungen hätten stattgefunden, betont Gloor. Ab September können sich die Mitglieder der Gewerbevereine im Detail über die Standaufteilung informieren und anmelden. Erwartet werden 25000 Besucherinnen und Besucher. (AZ)