Schwaderloch
Starke Regenfälle und verstopfter Schacht: Am SBB-Gleis bildete sich ein kleiner See

Beim Bahngleis in Schwaderloch hat sich am Montag ein See gebildet. Schuld waren starke Regenfälle und ein verstopfter Schacht unter dem Gleis.

Philipp Zimmermann
Merken
Drucken
Teilen
Schwaderloch: SBB-Gleis unterspült
11 Bilder

Schwaderloch: SBB-Gleis unterspült

Regionale Feuerwehr Leibstadt

Nicht weit vom Rhein entfernt, hat sich am Montag beim Bahngleis in Schwaderloch ein veritabler See gebildet. Zudem wurde das Gleis unterspült. Verantwortlich dafür waren die starken Regenfälle und die verstopfte Schachtanlage unterhalb des Gleises. Das Wasser kam vom Dorfbach, von dem sehr viel Wasser in den Schacht floss.

«Das Wasser staute sich beim Bahngleis massiv», erklärt André Burkhard, Kommandant der Regionalen Feuerwehr Leibstadt, der AZ. «Es bestand die Gefahr, dass die Bahnlinie beschädigt wird. Die SBB gaben uns deshalb den Auftrag, das Bahngleis zu schützen.»

Die Einsatzkräfte setzten fünf Pumpen ein. Mit vereinten Kräften von SBB-Fachdiensten sowie der Stützpunktfeuerwehr Bad Zurzach-Rietheim gelang es, den Wasserpegel erst zu halten und später zu reduzieren. Der Einsatz begann um zirka 11 und dauerte zehn Stunden bis 21 Uhr. Insgesamt standen rund 30 Feuerwehrleute im Einsatz.

Auf der SBB-Linie verkehren einzig Güterzüge. Die SBB stellten wegen des Wassers und dem Feuerwehr-Einsatz den Strom ab. Die Strecke Linie Koblenz - Laufenburg musste unterbrochen werden. «Die Strecke war am Dienstag bis 11 Uhr morgens unterbrochen. Betroffen waren sieben Güterzüge, die umgeleitet wurden», erklärt SBB-Mediensprecherin Franziska Frey. Die Kosten für den Einsatz gehen zu Lasten der Bundesbahnen. «Die Zusammenarbeit hat sehr gut geklappt», zeigte sich Burkhard am Mittwoch zufrieden.