Stein
Spielplatz ist weg: Überbauung Rheinfels-Park wird realisiert

Am 3. März ist auf dem Areal Rheinfels in Stein Baubeginn. Damit es Platz gibt für die Überbauung Rheinfels-Park wurde gestern Montag schon mal der Spielplatz geräumt – mithilfe der Mädchen und Knaben des Kindergartens Blau.

Merken
Drucken
Teilen
Fleissige Helferinnen und Helfer beim Räumen des öffentlichen Spielplatzes auf dem Areal Rheinfels in Stein: Kindergärtler im Einsatz. chr

Fleissige Helferinnen und Helfer beim Räumen des öffentlichen Spielplatzes auf dem Areal Rheinfels in Stein: Kindergärtler im Einsatz. chr

Ein Klettergerüst, Schaukeln und weitere Geräte auf dem Spielplatz beim Steiner Rheinfelsareal wurden entfernt. Mithilfe der Mädchen und Knaben des Kindergartens Blau wurden gestern Montag die Spielgeräte vom Bauamt abgebaut, zerkleinert und in einen bereitstehenden Container verladen.

Tüchtig angepackt

Mit Freude packten die Kindergärtler tüchtig an und trugen grössere Teile über die Spielwiese zum Container. Mit Freude deshalb, weil sie wissen, dass im Zuge der Realisierung der Überbauung Rheinfels-Park, welche auf diesem Areal entsteht, ein neuer Spielplatz gebaut wird. Doch für die Kindergärten Gelb, Blau und Rot, wo total gegen 50 Kinder ein- und ausgehen, herrscht bis zur Fertigstellung des neuen öffentlichen Spielplatzes kein Mangel an spielerischer Betätigungsmöglichkeit im Freien, denn für die drei Kindergärten besteht auf dem eigenen Gelände ein grosszügiger Spielplatz mit Schaukeln, Sandkasten, Treppenstufen, Hügel, Röhren und anderen Einrichtungen.

Die Leute vom Bauamt und Kindergärtnerin Irène Lengacher stellten mit Genugtuung fest, dass die Kinderschar – die wegen der Erkrankung von 9 Mädchen und Knaben im Moment um mehr als die Hälfte geschrumpft ist – unermüdlich die zerkleinerten Teile behändigten und gemeinsam wegtrugen.

Die Beseitigung des Spielplatzes war eine Vorbereitungsmassnahme für den Baubeginn, der auf Montag, 3. März, festgesetzt ist. In den nächsten Tagen werden auch noch ein paar Bäume gefällt, die der Überbauung Rheinfels-Park weichen müssen. Es handelt sich aber nicht einfach um einen Kahlschlag, denn es werden wieder neue Bäume gesetzt, wenn die Arbeiten für die Überbauung abgeschlossen sind und es dann noch um die Umgebungsarbeiten geht.

Spielplatz in Stein wird rückgebaut
8 Bilder
Hier wird die Trennscheibe zuhilfe genommen
Leute vom Bauamt zerlegen die Spielgeräte
Kindergärtler tragen die Teile zum Container
Grössere Teile tragen die Kinder gemeinsam
Die Rutschbahn einmal anders
Elia packt kräftig zu
Der geräumte Spielplatz bei den Kindergärten Gelb, Blau und Rot, rechts die gefüllte Mulde

Spielplatz in Stein wird rückgebaut

Walter Christen

17 altersgerechte Wohnungen

Für den Rheinfels-Park in Stein konnte im Sommer vorigen Jahres die Baubewilligung erteilt werden. Für 17 altersgerechte Wohnungen mit Begegnungsraum, einem Restaurant mit 10 Hotelzimmern und einer öffentlichen Parkanlage wurde anschliessend die Detailplanung an die Hand genommen. Das Projekt wird von einer elfköpfigen Baukommission begleitet. Der Zeitplan sieht nach dem Baubeginn am 3. März eine Bauzeit von rund anderthalb Jahren vor. Es wird damit gerechnet, dass die Überbauung bis im Herbst 2015 steht. Mit der Realisierung des Rheinfels-Parks soll das jetzt brachliegende Areal rund um das ehemalige Restaurant Rheinfels und das alte Schulhaus zu neuem Leben erweckt werden. Es wird ein Begegnungsort für die Gemeinde, wobei die Senioren im Zentrum stehen, die besser ins Dorfleben integriert werden sollen. (chr)