Spatenstich
Bekenntnis zum Standort Stein: Erne AG Holzbau investiert zweistelligen Millionenbetrag in ein neues Bürogebäude

Wie es sich für ein Holzbauunternehmen gehört, wird auch der neue Bürokomplex der Laufenburger Erne AG in Stein aus Holz bestehen. Der Neubau schafft Raum für 100 neue Arbeitsplätze und soll auch ein Innovationszentrum für zukunftsweisende Technologien in der Bauwirtschaft beherbergen. Gestern war Spatenstich. Und schon Ende 2022 soll Einzug sein.

Hans Christof Wagner
Drucken
So soll der Büroneubau der Erne AG in Stein nach Fertigstellung aussehen.

So soll der Büroneubau der Erne AG in Stein nach Fertigstellung aussehen.

Visualisierung zvg

Das Fricktaler Unternehmen Erne AG Holzbau mit Hauptsitz in Laufenburg baut am Standort Stein aus: Am Montag fand der Spatenstich für ein neues Gebäude statt. Darin entsteht bis Ende 2022 Raum für 100 neue Arbeitsplätze sowie ein Innovationszentrum für zukunftsweisende Technologien in der Bauwirtschaft.

Daniel Erne, Verwaltungsratspräsident der Erne AG Holzbau, stellte das Bauprojekt in den Kontext des seit Jahren schon bestehenden Wachstums des Fricktaler Unternehmens. Es habe in nur zehn Jahren die Anzahl seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf 330 erhöht. 100 davon werden bald in dem neuen Gebäudekomplex in Stein arbeiten, der an das bestehende Bürogebäude angebaut werden soll.

Beim Spatenstich für den Büroneubau der Erne Holzbau AG waren dabei: (v.l.) Architekt Oliver Dufner, CEO Patrick Suter, Roland Gröflin von der Gemeinde Stein und Verwaltungsratspräsident Daniel Erne.

Beim Spatenstich für den Büroneubau der Erne Holzbau AG waren dabei: (v.l.) Architekt Oliver Dufner, CEO Patrick Suter, Roland Gröflin von der Gemeinde Stein und Verwaltungsratspräsident Daniel Erne.

Hans Christof Wagner (6. Dezember 2021)

Die genaue Investitionssumme wollte CEO Patrick Suter auf Nachfrage nicht nennen. Es handele sich um einen «zweistelligen Millionenbetrag». Weil die Bauelemente teils schon jetzt vorproduziert sind, rechnet das Unternehmen damit, bereits Ende 2022 einziehen zu können.

Architekt Oliver Dufner versprach beim Spatenstich, dass das neue Gebäude das Unternehmensareal in Stein architektonisch abrunden werde. Bauverwalter Roland Gröflin sagte, dass die Gemeinde Stein stolz darauf sei, dass sich Erne Holzbau mit dem neuen Vorhaben zum Standort Stein bekenne.

Aktuelle Nachrichten