Sisseln
Sisseln: Zu viele Lastwagen wegen Brückensperrung? – Es kommen keine

In Sisseln herrscht Verwunderung über das Ausbleiben des Schwerverkehr-Staus nach der Brückenvollsperrung in Koblenz.

Von Walter Christen
Merken
Drucken
Teilen
Er hat beim Kreisel im Hardwald den richtigen Weg eingeschlagen, obschon lediglich ein Lastwagen noch lange keinen Stau am Zoll in Stein-Bad Säckingen verursacht.

Er hat beim Kreisel im Hardwald den richtigen Weg eingeschlagen, obschon lediglich ein Lastwagen noch lange keinen Stau am Zoll in Stein-Bad Säckingen verursacht.

Walter Christen

Sie stehen nicht etwa gelangweilt an der Strasse. Nein, ganz im Gegenteil – sie sind unter höchster Anspannung und rechnen damit, dass jeden Augenblick von Laufenburg her ein Lastwagen um die Kurve kommt und sie ihn anhalten können/dürfen/müssen. Die Rede ist von den zwei Leuten des Sicherheitsdienstes, die im Hardwald bei Sisseln dafür zu sorgen haben, dass während der Vollsperrung der Brücke zwischen Koblenz und Waldshut der Schwerverkehr dosiert zur Zollanlage nach Stein-Bad Säckingen weitergeleitet wird.

4 Lastwagen an einem Nachmittag

«Wir haben heute Mittwoch, gegenüber Dienstag, eine Steigerung um hundert Prozent zu verzeichnen – von zwei auf vier Lastwagen», scherzte gestern Abend ein Mitarbeiter des Verkehrsdienstes. Er und seine Kollegin hätten von 15 bis 18 Uhr dafür sorgen sollen, dass die auf der Rheintalstrasse Richtung Zoll Stein-Bad Säckingen fahrenden Lastwagen angehalten werden. Aber eben, es kamen keine Brummis.

Rheinübergang Koblenz gesperrt

Die Brücke zwischen Koblenz und Waldshut ist seit dem 30. Juni gesperrt, weil sie saniert wird. Die Vollsperrung für die Motorfahrzeuge dauert bis zum 22. September. Für den Grenzverkehr mit Personenwagen sind die Rheinbrücken Laufenburg und Bad Zurzach geöffnet. Hingegen wird der Schwerverkehr über Stein-Bad Säckingen, die Region Basel und/oder Schaffhausen umgeleitet. (chr)

Das heisst, es kamen welche, aber lediglich vier Stück innerhalb der drei Stunden. Und diese vier Trucks verursachten beileibe keinen Stau bei der Abfertigung am Lastwagenzoll, der sich bei der neuen Rheinbrücke in Stein-Bad Säckingen auf deutscher Seite befindet. «Auch dort hatte es keinen grossen Lastwagenverkehr, dafür gegen Abend umso mehr Personenwagen, bemerkte ein weiterer Verkehrsdienstler, der zu den anderen beiden im Hardwald gestossen ist. «Wo bloss alle die erwarteten Lastwagen seit Montag geblieben sind? Dieser Warteraum bei Sisseln wurde doch extra definiert und beim Kreisel im Hardwald ein entsprechender Wegweiser montiert.» Die im Verkehrsdienst bewährten und bestens geschulten Leute sehen sich fragend an.

Wo bleiben die vielen Lastwagen?

Alle Umleitungen sind mit den erforderlichen Signalisationen ausgeschildert. Die Lastwagen werden zu den Zollstellen in Stein-Bad Säckingen und in den Raum Basel oder nach Schaffhausen umgeleitet. Doch der Lastwagenwarteraum bei Sisseln bleibt selbst am Tag drei nach Sperrung der Koblenzer Brücke leer.

Vom Verkehrsdienst vor Ort hat jemand eine Erklärung: «Entweder umgehen die Lastwagen unseren Warteraum via Autobahnzubringer und fahren über Eiken und Münchwilen oder Sisseln nach Stein. Oder sie machen einen noch grösseren Bogen und gehen wirklich erst in Rheinfelden oder Basel über die Grenze. Das muss fast so sein, denn sonst würde der Lastwagenzoll in Stein-Bad Säckingen überlaufen – und das ist merkwürdigerweise gar nicht der Fall.»