Oeschgen
Seniorin verliert Kontrolle übers Auto: Ehemann erleidet Schädeltrauma

Bei der Einfahrt in eine Waschanlage in Oeschgen verlor eine 77-jährige Frau die Herrschaft über ihr Auto und verletzte damit ihren zuvor ausgestiegenen Ehemann schwer. Der 84-jährige musste mit einem Schädeltrauma ins Spital geflogen werden.

Merken
Drucken
Teilen
Das Auto des älteren Ehepaars drehte auf dem Garagenareal mehrere Kreise und rammte dabei andere parkierte Wagen.

Das Auto des älteren Ehepaars drehte auf dem Garagenareal mehrere Kreise und rammte dabei andere parkierte Wagen.

Kapo AG

Der folgenschwere Unfall ereignete sich auf dem Gelände eines Garagenbetriebs an der Hauptstrasse in Oeschgen. Das ältere Ehepaar wollte in der Waschanlage ihr Auto reinigen. Bevor die Ehefrau in die Anlage fuhr, steig ihr Ehemann aus dem Wagen aus.

In diesem Augenblick verlor die 77-Jährige aus bisher noch ungeklärten Gründen die Herrschaft über das Auto und setzte brüsk zurück. Durch die offene Beifahrertüre wurde der 84-jährige Mann heftig zu Boden geschleudert.

Er erlitt nach ersten Angaben ein Schädel-/Hirntrauma sowie weitere erhebliche Verletzungen. Nach der Erstbetreuung durch eine Ambulanz flog ihn ein Rettungshelikopter ins Kantonsspital Aarau. Die Ehefrau blieb unverletzt.

Technischer Defekt am Auto?

Der Peugeot vollführte auf dem Areal mehrere Kreise und prallte dabei auch gegen mehrere abgestellte Neu- und Gebrauchtwagen. Es entstand ein beträchtlicher Sachschaden, der sich aber noch nicht beziffern lässt.

Die Fahrerin konnte sich das Fahrmanöver nicht erklären und führte einen technischen Defekt am Auto ins Feld. Dieses wurde für entsprechende Abklärungen sichergestellt. Die Kantonspolizei verzeigte sie an die Staatsanwaltschaft und nahm ihr den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.