Wettkampf
«Schweiz bewegt» die ganze Gemeinde Gipf-Oberfrick

Beim Gemeindewettkampf im Rahmen der Aktionswoche «Schweiz bewegt» geht es um erreichte Bewegungsminuten. Gipf-Oberfrick misst sich vom 5. bis zum 14. Mai mit Reichenburg im Kanton Schwyz.

Merken
Drucken
Teilen
Auch während des Nordic Walking ist es möglich, in der Gemeinde Gipf-Oberfrick viele Bewegungsminuten zu sammeln. aZ (Archiv)

Auch während des Nordic Walking ist es möglich, in der Gemeinde Gipf-Oberfrick viele Bewegungsminuten zu sammeln. aZ (Archiv)

Der Appell zum Mitmachen geht an alle Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde. Das Organisationskomitee, unter der Leitung von Gemeinderätin Regine Leutwyler und einigen Dorfvereinen sowie der Schule, hat ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Bewegungsparcours im Angebot

Ein eigens angelegter Bewegungsparcours und diverse Veranstaltungen sollen die Bevölkerung motivieren, aktiv teilzunehmen, um möglichst viele Bewegungsminuten zu sammeln. In diesem Duell geht es also nicht um Leistung, sondern um die erreichte Bewegungszeit. Ein zentraler Ausgangs- und Rückmeldepunkt (Schulhaus/Schulareal) soll Gewähr bieten, dass alle Bewegungsminuten gesammelt und registriert werden.

Reichenburg hat schon zweimal an diesem Wettkampf teilgenommen: 2010 gegen Tuggen und 2009 (als Sieger) gegen Lachen.

Wie funktioniert die Teilnahme an «Schweiz bewegt»? Ganz einfach: Wer mitmachen will, kommt vom 5. bis 14. Mai zu den ausgeschriebenen Veranstaltungszeiten an den Start- und Zielort. Dort kann man sich eintragen und sich nach erfolgter Tätigkeit wieder abmelden.

Die ganze Dorfbevölkerung, gemeinsam mit den Schulen, Vereinen und weiteren Partnern, kann während dieser Woche an den lokalen Sport- und Bewegungsanlässen teilnehmen.

Spannung und Spass für Jung und Alt, gepaart mit Humor und Freude an der Bewegung, sollen für ein tolles Erlebnis sorgen. Dabei sammelt jede Gemeinde in dieser Zeit so genannte Bewegungsminuten.

Wettkampf um Bewegungsminuten

Die Gemeinde, die am meisten Bewegungsminuten vorweisen kann, hat dann diesen Wettkampf gewonnen. Bewusst werden nur die Zeiten gezählt. So ist der Zugang für alle Alterskategorien ohne Leistungsdruck uneingeschränkt möglich.

Welches sind die Sportmöglichkeiten? Grundsätzlich ist auf dem Parcours alles erlaubt, was eine sportliche Betätigung verlangt und fördert. Auch in der Auswahl der Bewegungsangebote ist jede Gemeinde frei. Es sind also nicht nur Aktivitäten auf dem Parcours möglich, sondern das ganze Gemeindegebiet wird in diesen Sportanlass einbezogen.

So steht in Gipf-Oberfrick Folgendes auf dem Programm: Walking, Biking, Inlineskating, Spinning, Postenlauf, Spiele, Bannwanderung mit Förster Stefan Landolt, bewegtes Singen, Trampolin-Springen, Pilates, Tanzabend mit der Trachtengruppe, Fitnessabend und vieles mehr.

Die Aktivitäten beginnen am Donnerstag, dem 5. Mai, von 17 bis 20 Uhr mit der Eröffnung von «Schweiz bewegt». Es gibt ein Warm-up auf dem Schulhausplatz, anschliessend wird eine Fotoausstellung eröffnet. Von 17.30 bis 22 Uhr ist die Festwirtschaft von Xundheit und Seniorenrat im Foyer der Mehrzweckhalle geöffnet. Trampolin, Nordic Walking und Karate stehen am Eröffnungstag weiter auf dem Programm.

Diverse Vereine können mit bestimmten Schnuppertrainings oder Abendanlässen die Bevölkerung zum Mitmachen motivieren. Die Schule absolviert Sportnachmittage und das Organisationskomitee bietet Aktivitäten an, welche die Bevölkerung eine ganze Woche lang auf Trab halten werden. Bei all den vielen Aktivitäten ist aber die Registrierung nie zu vergessen.

Die Dorfbevölkerung ist aufgerufen, diese Woche vom 5. bis 14. Mai zu reservieren und sich aktiv am sportlichen Gemeindewettkampf zu beteiligen. (ea)