Kaiseraugst

Schweisstreibendes Sägen und Hämmern in der Sommerhitze

Spass in den Sommerferien auf der Kinderbaustelle in Kaiseraugst.

Spass in den Sommerferien auf der Kinderbaustelle in Kaiseraugst.

Für daheim gebliebene Sprösslinge gab es die Chance, in den Sommerferien auf einer speziell eingerichteten Kinderbaustelle in Kaiseraugst ihre handwerkliche Kreativität zu entfalten.

Bretter und Dachlatten schleppen, Holzbalken herbeitragen oder Holzhackschnitzel auf dem Boden verteilen sind bei 30 Grad plus ein schweisstreibendes und arg ermüdendes Geschäft.

Abmessen, sägen, bohren und Nägel einschlagen machen zwar Spass, doch angesichts der «Saharahitze» muss es öfters längere Pausen unter dem schützenden Dach vor dem Bauwagen geben, den einmal mehr die Ernst Frey AG zur Verfügung stellte.

Ungewöhnliche Erfahrungen machen Kinder im Alter zwischen 7 und 13 Jahren auf einer von der Gemeinde arrangierten «Kinderbaustelle» auf einem Teilareal der Roche neben den Familiengärten im Liner.

Beliebte Ferienbeschäftigung

Die Gesamtverantwortung liegt bei Ulla Stöffler, Leiterin Sozio-Kultur in Kaiseraugst; auch der zuständige Gemeinderat Hanspeter Meyer schaut regelmässig auf dem Platz vorbei und ist zufrieden mit dieser speziellen Aktion in der Ferienzeit.

Obwohl diesmal weniger Jungs und Mädels kamen als erwartet; weil wohl eher die Badi lockte. In den vergangenen Jahren gab es auf anderen Standorten teilweise vier bis sechs Meter hoch aufragende Holzkonstruktionen, diesmal blieb es bei wenigen kleinen Hütten. Der Grund: Hitze und plötzlicher Starkregen.

Betreuerin Seraina Lengacher freut sich jedenfalls über ihren «Sommerjob» und zeigt sich von der Idee einer Kinderbaustelle begeistert. «Sicher kein Problem, wenns diesmal weniger sind als erwartet», gibt sie sich gelassen.

Spass bereitet ihr die Aufgabe, kann sie sich doch intensiver um das werkelnde Jungvolk kümmern, dem Schutzhelme und Handwerkszeug zur Verfügung stehen.

Vorbereitung auf Praktikum

Sie sieht ihren Einsatz auch als kleine Vorbereitung auf Künftiges. Demnächst darf sie ein Praktikum als Kleinkindererzieherin in Basel absolvieren. Und die dabei gewonnenen Erfahrungen dienen ihr als Grundlage für die Arbeit zur Fachmatur im Sozialbereich.

Am heutigen Donnerstag lädt der Gemeinderat von 18 bis 20 Uhr zu einem Richtfest auf der Kinderbaustelle ein. Die Eltern, Grosseltern, Geschwister sowie Kolleginnen und Kollegen der jungen Baumeisterschar sind dazu eingeladen.

Wie im vergangenen Jahr gibt es neben dem feierlichen Aufrichten des Baumes auch Grillwürste und Getränke für die Besuchenden. Sozusagen der Abschlussakt nach dieser Sommerferienaktion, auf den sich auch Gemeinderat Hanspeter Meyer freut.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1