Musik

Schupfart Festival mit Stars wie Status Quo: Vorverkauf ist auf Kurs

Status Quo rocken am 20.September die Schupfarter Bühne. Bild: zvg

Status Quo rocken am 20.September die Schupfarter Bühne. Bild: zvg

Das Festival lockt mit Acts wie Beatrice Egli und Mustang Sally an. Dieses Jahr ist den Organisatoren auch ein Coup gelungen: Status Quos einziges Konzert in der Deutschschweiz.

Früher zierten jeweils «Ausverkauft»-Kleber die Plakate des Schupfart-Festivals. «Das ist aber schon ein paar Jahre her», sagt OK-Präsidentin Doris Müller. «In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass die Leute immer kurzfristiger ihre Tickets kaufen.» Deshalb ist Müller fünf Wochen vor dem Festival – es findet vom 20. bis zum 22.  September statt – auch nicht besorgt darüber, dass es noch für alle drei Festivaltage Tickets gibt. «In den letzten Tagen hat der Vorverkauf spürbar angezogen. Wir sind auf Kurs», so die OK-Präsidentin. Die Verkäufe verteilen sich dabei ziemlich gleichmässig auf die drei Festivaltage.

Dieses Jahr stehen weniger Schweizer Acts auf der Bühne als auch schon. Man versuche, abwechslungsweise eher auf internationale und auf Schweizer Acts zu setzen, sagt Müller. Letztlich sei es aber natürlich auch abhängig von den Tourneeplänen der Bands.

Dieses Jahr ist den Organisatoren in Schupfart ein Coup gelungen: Status Quo rocken die Bühne an der Rock-Pop-Night am Freitag. «Besonders cool ist dabei, dass sie in der Deutschschweiz exklusiv bei uns auftreten», freut sich Doris Müller. Der gute Ruf des Festivals habe sicher dazu beigetragen, dass dies so möglich wurde.

Haupt-Act an der Schlagerparty ist Beatrice Egli, die bereits zum dritten Mal in Schupfart auftritt. An der Country-Rock-Night gehören die Stammgäste Truck Stop wieder zum Line-up. Als Haupt-Act reist jedoch aus den USA Mustang Sally an. Die Vorfreude auf die Band um Leadsängerin Tobi Lee ist bei Doris Müller gross. «Sie sind rockig und bringen viel Power auf die Bühne.» Als Neuerung bieten die Organisatoren in diesem Jahr am Samstagabend eine Whisky-Bar. Bevor es ans Geniessen geht, steht aber erst der Aufbau an. In vier Wochen geht es los. «Wir können dabei auf viele bewährte Kräfte zählen», freut sich Müller. «Das Schupfart-Festival hat eine solide Struktur.»

Dies gilt auch für die Sponsoring-Seite. Dort konnte das Festival diese Woche die Vereinbarung mit den Fricktaler Raiffeisenbanken verlängern. Sie werden das Festival auch in den Jahren 2020, 2021 und 2022 unterstützen.

Autor

Marc Fischer

Marc Fischer

Meistgesehen

Artboard 1