Hellikon
Schulerweiterung Hellikon: Der «Kochkellenstich» ist erfolgt

Der Startschuss für den Erweiterungsbau der Schulanlage Hellikon ist erfolgt. Am Montag beginnen die eigentlichen Bauarbeiten.

Marc Fischer
Drucken
Teilen
Spezieller Anlass, spezielle Idee: Der Spatenstich in Hellikon wurde zu einem «Kochkellenstich». mf

Spezieller Anlass, spezielle Idee: Der Spatenstich in Hellikon wurde zu einem «Kochkellenstich». mf

Marc Fischer

Seit dem Bau des Gemeindehauses im Jahr 1978 hatte die Gemeinde Hellikon kein grösseres Bauprojekt mehr. Nun wird die Schulanlage erweitert. Für rund 2,1 Millionen Franken entsteht ein Neubau, in dem künftig die Hauswirtschaft untergebracht sein wird. Zudem wird der Neubau ein weiteres Schulzimmer und einen Mehrzweckraum für bis zu 100 Personen beheimaten.

Dort können beispielsweise künftig die Gemeindeversammlungen abgehalten werden. Im Mehrzweckraum finden auch die Proben der Musik statt.

«Für Hellikon ist ein Spatenstich also fast ein einmaliges Ereignis, deshalb habe ich mir etwas Spezielles ausgedacht», so Gemeinderat Fabian Müller. Sprach es und verteilte eilig Kochmützen und Kochkellen. Und so wurde aus dem Spatenstich flugs ein «Kochkellenstich».

Fertigstellung im April geplant

«Wenn alles nach Plan verläuft, wird der Bau im April bereits fertig sein», erklärte Fabian Müller. Damit wäre der Neubau in nur 26 Monaten seit der Idee realisiert worden. Der eigentliche Baustart findet heute Montag statt. Es ist vorgesehen, dass der Rohbau noch in diesem Kalenderjahr fertiggestellt ist.

Mit dem Erweiterungsbau schafft die Gemeinde Hellikon Platz für die beschlossene Zusammenlegung der Primarschulen Hellikon und Wegenstetten. Ab dem Schuljahr 2014/15 werden die ersten und zweiten Klassen doppelt in Wegenstetten geführt, die Klassen drei bis sechs werden ebenfalls doppelt in Hellikon unterrichtet. Werken und eben Hauswirtschaft wird in Hellikon unterrichtet. Die Verantwortlichen sind überzeugt, so die beiden Schulstandorte langfristig sichern zu können.

Aktuelle Nachrichten