Schönes Wetter, gute Thermik: In Gansingen hatten sich in den vergangenen Tagen viele Gleitschirmflieger versammelt, um mit ihrem Fluggerät vom Laubberg zu starten. Ein Augenzeuge berichtete der az, wie am Montagnachmittag ein Gleitschirmflieger in Schwierigkeiten geriet und abstürzte.

Die Kantonspolizei Aargau bestätigte auf Anfrage der az Aargauer Zeitung den neusten Vorfall.

Erst am Sonntagnachmittag musste bereits ein anderer Gleitschirmpilot in Bäumen notlanden, weil der Wind den Gleitschirm drehte. In diesem Fall blieb der Pilot unverletzt in rund 25 Meter Höhe hängen und konnte nach rund zweieinhalb Stunden von der Feuerwehr gerettet werden.

Absturz in einen Garten

Beim erneuten Unfall soll der Verunfallte, ein 55-jähriger Schweizer aus Schneisingen, wie ein Stein zu Boden gefallen sein. Laut dem Augenzeugen soll sich der Pilot dabei von seinem Schirm getrennt haben. Auf der Höhe der Hundeschule Schlegel stürzte er daraufhin ab.

Er prallte im Garten eines Anwohners auf. Dieser kümmerte sich umgehend um den Gleitschirmflieger und kontaktierte die Ambulanz. Weil sich der Pilot über Rückenschmerzen beschwerte, wurde die Rega aufgeboten. Ein Helikopter flog den Verunfallten mit Verdacht auf erhebliche Rückenverletzungen in das Kantonsspital Aarau.

Unmittelbar vor dem Start soll sich der Verunfallte noch mit anderen über die Notlandung seines Kollegen unterhalten haben. Wenige Minuten später verunfallt der Pilot selber.

Zwei Unfälle: «Purer Zufall»

Zwei Unfälle innerhalb weniger Stunden. Ist der Hang mit der entsprechenden Thermik zu gefährlich für Gleitschirm-Flüge? Der Pilot, der beim ersten Unfall mit dem Schrecken davon kam, glaubt an puren Zufall.

«Ich kann mir die beiden Unfälle nicht erklären. Bei schönem Wetter hat es mehr Flugverkehr. Und da steigt verständlicherweise auch das Unfallrisiko», sagt er auf Anfrage der az. Er betont aber: «Der Gleitschirm ist eines der sichersten Fluggeräte, die es überhaupt gibt.»

Trotz Zwischenfall wolle er von seinem geliebten Hobby nicht absehen und sei bestimmt nicht zum letzten Mal vom Laubberg gesprungen: «Gleitschirmfliegen ist einfach das Schönste. Und wenn man es in seiner Region tun kann, ist das umso schöner!»