Nach einer Meldung der Kantonspolizei Aargau drangen die Täter kurz vor 22 Uhr in ein Einfamilienhaus in Frick ein. Der Hausbewohner stellte bei seiner Rückkehr fest, dass Wertgegenstände gestohlen wurden. Mehrere Patrouillen wurden umgehend zur Fahndung aufgeboten. 

Kurze Zeit später bemerkte eine der Patrouillen in Mumpf ein Fahrzeug mit französischem Kennzeichen, welches verdächtig wirkte. Die Polizisten hielten den Renault an, in dem ein Franzose und ein Serbe im Alter von 19 und 25 Jahren sass. Beide haben keinen Wohnsitz in der Schweiz. Nach der Durchsuchung des Autos stellten die Beamten mutmassliches Einbruchswerkzeug und Deliktgut sicher, das nach ersten Erkenntnissen vom Einbruch in Frick stammen dürfte. Das Duo wurde für weitere Befragungen vorläufig festgenommen. 

Zwei Einbrüche an einem Abend 

Kurz nach 23 Uhr wurde erneut ein Einbruch in ein Einfamilienhaus in Frick gemeldet. Möglicherweise sind die Täter am frühen Abend auch in dieses Anwesen eingedrungen. Auch dort wurde Schmuck entwendet. Ob die Täter für beide Einbrüche verantwortlich sind, werden die polizeilichen Ermittlungen zeigen.