Der ambitionierte Zeitplan der Häring & Co. AG, Pratteln, sieht vor, dass im Dezember 2012 das neue Bürogebäude sowie die Produktionshalle am neuen Standort in der Industriezone Rütti in Eiken bezogen werden können.

Ein 11-Millionen-Bauprojekt

Häring-CEO Oscar Elias und Chefplaner Mario Cerri von Otto und Partner AG haben diese Woche dem Eiker Gemeindeschreiber Marcel Weiss die Bauakten für das 11-Millionen-Projekt abgegeben.

Allseits herrschen Freude und Zuversicht, dass das gut vorbereitete und umweltverträgliche Bauprojekt alle Hürden bei den kantonalen und kommunalen Fachstellen zügig nehmen wird.

Die öffentliche Projektauflage im Gemeindehaus Eiken ist ab heute Freitag, 4. November. Sie dauert bis zum Montag, 5. Dezember.

Beide Saldome von Häring

Häring hat den ersten Saldome in Möhlin gebaut und realisiert gegenwärtig den Saldome 2. Dabei handelt es sich um riesige Salzlagerstätten für die Schweizer Rheinsalinen.

Das traditionelle Baselbieter Familienunternehmen verlässt den bisherigen Standort in Pratteln. Denn dort entsteht neuer Wohn- und Arbeitsraum. In Eiken wurde mit 16800 Quadratmeter Industrieland der ideale Standort für das neue Domizil gefunden.

Die Firma wurde 1879 als Sägerei und Zimmerei gegründet. Fünf nationale und zwei internationale Geschäftsbereiche gehören zur Gruppe, die weit über die Grenzen der Region und der Schweiz hinaus bekannt ist. In der Schweiz beschäftigt das Unternehmen 150 Mitarbeitende, im Ausland (China und Afrika) etwa dieselbe Anzahl. (az)