Laufenburg

Rosige Zukunftsaussichten für Schulabgänger

Sketche aus dem Schulalltag der vierten Sekundarklasse.

Sketche aus dem Schulalltag der vierten Sekundarklasse.

An der Kreisschule Regio Laufenburg fand die Abschlussfeier der vierten Klassen der Real- und Sekundarschule statt. Insgesamt wurden 35 Lernende aus drei Abteilungen nach neun Jahren aus der obligatorischen Schulzeit entlassen.

Zum Abschluss ihrer Schulzeit begeisterten die Schülerinnen und Schüler der Kreisschule Regio Laufenburg (KSRL) mit einem kurzweiligen Programm, welches neben musikalischen und tänzerischen Einlagen auch noch lustige Sketche aus dem Schulalltag beinhaltete.

Bei der Schülerrede blickten die beiden Absolventen Luca Laneri und Raphael Schaub nochmals zurück auf vier Jahre an der Oberstufe im Schulhaus Blauen und bedankten sich auch stellvertretend für ihre Kolleginnen und Kollegen bei allen Lehrpersonen sowie den Eltern für die wertvolle Unterstützung.

Positive Zukunft

In seiner Ansprache kam KSRL-Schulleiter Siegbert Jäckle auf die berufliche Situation von Jugendlichen in Europa zu sprechen.

Während in EU-Staaten wie Griechenland, Italien und Spanien bei Arbeitslosenquoten von mehr als 50 Prozent für junge Erwachsene allgemeine Perspektivenlosigkeit herrscht, gehen Lernende in der Schweiz mit rosigen Zukunftsaussichten ab.

Im Vergleich zu früheren Jahren gibt es auch momentan noch freie Lehrstellen in den verschiedensten Berufsfeldern.

Entsprechend durfte der Schulleiter mit Freude verkünden, dass die Schülerinnen und Schülern der KSRL-Abschlussklassen allesamt eine Anschlusslösung gefunden haben – entweder im Rahmen einer Berufslehre oder in einer weiterführenden Schule.

10. Schuljahr als Brücke

Dabei hat sich auch bewährt, dass alle Jugendlichen ohne Lehrstelle zur Anmeldung für ein Brückenangebot («10. Schuljahr») verpflichtet wurden, um ihre schulische Zukunft sicherzustellen.

Inzwischen konnten auf diesem Weg auch bereits einige Lernende wieder abgemeldet werden, nachdem sie kurzfristig doch noch eine Lehrstelle auf August 2013 gefunden hatten.

So freuten sich alle Absolventen nach einer einstündigen Abschlussfeier auf den Höhepunkt des Abends, als sie ihr Zeugnis aus den Händen der Klassenlehrpersonen Cornelia Kastner (4. Sek), Rolf Gärtner (4. Real a) und Patrick Haller (4. Real b) entgegennehmen durften.

Letztere bedankten sich bei den Jugendlichen für die gemeinsame Schulzeit und wurden wiederum von ihren Schützlingen mit einem kleinen Präsent beschenkt. Am Ende liessen alle Beteiligten – insgesamt waren rund 200 Gäste anwesend – einen gelungenen Abend mit einem gemeinsamen Apéro ausklingen. (AZ)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1