Pharma

Roche kann in Kaiseraugst für 35 Millionen Franken ausbauen

Blick ins Roche-Labor in Kaiseraugst.

Blick ins Roche-Labor in Kaiseraugst.

Der Pharmakonzern Roche will in Kaiseraugst die Produktionsanlage für das Antibiotikum Rocephin erweitern. Die Standortgemeinde bewilligte das Baugesuch. Die Investition beträgt 35 Millionen Franken. Die neue Anlage soll Ende 2014 in Betrieb gehen.

Aufgrund der weltweit anhaltenden Nachfrage nach Rocephin und des Alters der bestehenden Produktionsanlagen werde in eine technologisch hochmoderne Abfülllinie investiert, teilte Roche am Freitag mit. Diese soll die zwei bestehenden Anlagen ersetzen.

Rocephin wird seit 1986 in Kaiseraugst produziert, verpackt und von dort in 160 Länder ausgeliefert. Mit dem Antibiotikum wurden gemäss Roche weltweit bislang über 100 Millionen Menschen behandelt.

In Kaiseraugst betreibt Roche nach eigenen Angaben seit 1995 eines der modernsten Pharma-Verpackungs- und Logistikzentren Europas. Die bestehenden Produktionsanlagen und das Logistikzentrum beliefern mehr als 130 Länder mit Medikamenten. (sda)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1