Rheinfelden

Rhy-Waggis schlagen Rhein-Fähre statt Steg vor

«Dr Stäg für 12 Millione baue mir nid, drum wänd mir e Fähri, das wär e Hit» heisst es auf dem Wagen der Rhy-Waggis. hgr

«Dr Stäg für 12 Millione baue mir nid, drum wänd mir e Fähri, das wär e Hit» heisst es auf dem Wagen der Rhy-Waggis. hgr

Die Rheinfelder Clique Rhy-Waggis bringen auf ihrem Fasnachtswagen eine neue Variante ins Spiel.

Vor der Fasnachtseröffnung präsentierten die Rheinfelder Cliquen ihre Umzugswagen auf dem Zähringer Platz. Nach acht Jahren bauen die Rueder-Waggis allerdings keinen Mottowagen mehr.

Als Wüstenoase mit Palmen präsentiert sich der Wagen der «Querschläger», der diesmal kein Mottowagen, sondern dem zehnjährigen Jubiläum der Clique selbst gewidmet ist. «Seit zehn Jahr sind wir eine Oase in der Fasnachtswüste», erklärt Dino Fellmann von der Clique ein, deren Mitglieder als Scheichs in goldschwarzen Gewändern auftreten. «Das haben wir alles selber gebaut.»

Im Inneren ist ein kleiner, aber bequemer Barbereich mit Sitzgelegenheiten und Hängeschränken eingerichtet, wo sich sogar eine kleine Discokugel dreht. Aus dem Wagen heraus servieren sie bei der Wagenpräsentation auf dem Zähringer Platz Getränke, während sich nach und nach die Menschen für den späteren Umzug zur Fasnachtseröffnung am Obertorplatz einfinden. Beim freien Spiel sorgen Guggenmusiken wie die Rumpel-Stilze für schrägtönende Unterhaltung.

Der grosse Wagen der Rhy-Waggis erstrahlt in einem eleganten Weiss passend zum schwarz-weissen Häs der Clique. Beim Guggenkonzert auf dem Zähringerplatz am Samstag wird er als Barwagen eingesetzt und bei der Kinderfasnacht und beim grenzüberschreitenden Umzug in Rheinfelden sowie bei den Umzügen in Möhlin und Liestal als Umzugswagen, erklärt Roger Wendelspiess, Cliquenmitglied und Präsident der Fasnachtsgesellschaft Rheinfelden.

Rueder-Waggis ohne Motto-Wagen

Thematisch als Schriftzüge auf dem Wagen und in ihrer Schnitzelbank, die mit 500 Stück gedruckt wurde, nehmen die Rhy-Waggis sich den zu teuren Steg vor und fordern stattdessen eine Fähre über den Rhein. Zudem erklärt ein Schild mit Bezug zur TV-Sendung «Mini Beiz, dini Beiz», in der 2017 das White House in Rheinfelden ausgezeichnet wurde, die «Bistro Barstube Schlüssel Güggelistube» zur Nummer 1 der Clique.

Mit einem bunten Wagen sind auch die Gasseschränzer wieder dabei und gleich mit vier Wagen treten die Rueder-Waggis zum Umzug an. Allerdings handelt es sich nur um kleinere Modelle früherer Mottowagen, die die Cliquenmitglieder als einen Rückblick auf die vergangenen Jahre hinter sich herziehen. Seit 2010 hatten die vier Rueder-Waggis jedes Jahr einen Mottowagen präsentiert, nach acht Jahren sei aber Schluss, da es doch viel Zeit beanspruche, erklärt Christian Hasler von den Rueder-Waggis.

Abseits beim Tabakhüsli wartete die übergrosse Frau Fasnacht auf einem kleinen Wagen, dass sie später am Abend von den Narren zum Obertorturm gebracht werde, wo sie für die Dauer der Fasnacht aufgehängt wird.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1