Rheinfelden
Nachbarn erheben Einspruch: Droht Shaqiris Villa nun das Aus?

Ein bestehendes Haus abreissen und einen Betonbunker auf das Grundstück stellen. Das ist der Plan des Top-Fussballers Xherdan Shaqiri in Rheinfelden. Die Anwohnenden stören sich jedoch an diesem Projekt und erheben sogar Einspruch.

Drucken
Teilen
Fussballstar Xherdan Shaqiri will am Kapuzinerberg in Rheinfelden bauen.

Fussballstar Xherdan Shaqiri will am Kapuzinerberg in Rheinfelden bauen.

Nadine Böni / Aargauer Zeitung

Der Schweizer Natispieler Xherdan Shaqiri plant am Kapuzinerberg in Rheinfelden eine Villa zu bauen. Dabei soll er ein bestehendes Gebäude abreissen und einen rund 270 Quadratmeter grosses Haus auf das Grundstück stellen. Bei einigen Rheinfeldern kommt Shaqiris Plan jedoch nicht allzu gut an, das berichtet die «Basler Zeitung» am Montag. Die Nachbarn gingen sogar so weit, dass sie Einsprache gegen das «Betongebäude» erhoben haben. So soll es nach den Anwohnenden nicht in das Erscheinungsbild des Kapuzinerbergs passen. Gegenüber der «BaZ» sollen Nachbarn gesagt haben, dass die Wohnqualität unter dem Projekt leiden würde.

Will ein Haus in Rheinfelden bauen: Fussballstar Shaqiri.

Will ein Haus in Rheinfelden bauen: Fussballstar Shaqiri.

Claudio Thoma/Freshfocus

Der Anwalt eines Anwohners verweist auf das räumliche Entwicklungskonzept der Stadt Rheinfelden. Für den Kapuzinerberg sei unter anderem die Sicherstellung der Qualitäten als durchgrüntes, ruhiges Einfamilienhausquartier gewünscht, steht da. Auf den Plänen soll jedoch nicht viel Grünes zu sehen sein. Momentan ist das Baugesuch noch bei der Stadt Rheinfelden hängig und wird geprüft. (ArgoviaToday)

Aktuelle Nachrichten