Advent
Rheinfelden funkelt schon weihnachtlich

Die Stadt ist festlich beleuchtet und bereit für die Adventszeit: Das Weihnachtsfunkeln bildet den Auftakt einer ganzen Reihe besinnlicher Anlässe.

Peter Rombach (Text und Foto)
Merken
Drucken
Teilen
Geduldiges Ausharren der Brauereipferde inmitten der Schaulustigen auf der nun weihnachtlich illuminierten Marktgasse.

Geduldiges Ausharren der Brauereipferde inmitten der Schaulustigen auf der nun weihnachtlich illuminierten Marktgasse.

Peter Rombach

Wenn am Freitagabend vor dem ersten Adventssonntag der schweizweit berühmte Sechsspänner der Brauerei Feldschlösschen in die Marktgasse rollt, bringt er offiziell das Weihnachtsbier ins Städtli. Hunderte Schaulustige mit vielen Kindern oder Enkeln stehen im Halbkreis vor dem Rathaus, geniessen die einzigartige Atmosphäre, bestaunen und streicheln die mächtigen, vor dem Bierwagen eingespannten Brauereipferde. Für Stadtammann Franco Mazzi ist es Ehrensache, diese vor fast acht Jahren begründete Tradition mit einer Rede zu begleiten.

Vorneweg spielt die Stadtmusik unter Leitung der neuen Dirigentin Susanne Rechsteiner weihnachtliche Melodien, das Querflötenensemble der Musikschule Rheinfelden-Kaiseraugst setzt sich ebenfalls klangvoll in Szene. Mazzi freut sich über die grosse Gästeschar, die in der noch dunklen Marktgasse trotz kalter Temperatur geduldig ausharrt.

Alle warten gespannt auf das Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung, die in den zurückliegenden Tagen von Spezialisten von Werkhof und Feuerwehr installiert wurde. Aber auch Geschäftsleute dokumentieren mit Baumschmuck und weihnachtlich stimmenden Kreationen, dass sie die Adventszeit bereichern und für Publikum wie Kaufende attraktiv gestalten möchten. Über derartiges Engagement zeigt sich der Stadtammann natürlich sehr zufrieden.

Und Stolz schwingt mit, als er eine stattliche Reihe von Veranstaltungen bis Heiligabend nennt, wobei einheimische Vereine sowie Tourismus Rheinfelden engen Schulterschluss beweisen. Beispielsweise durch die bunte «Aktion Adventsfenster», Konzerte, weihnächtliche Stadtführungen, eine Holzskulpturenausstellung, das Brunnensingen der Sebastiani-Bruderschaft oder schliesslich die grenzüberschreitende Silvesterfeier mit Feuerwerk auf der alten Rheinbrücke. Stadtammann Franco Mazzi: «Wir haben ein tolles, die Stadt belebendes Vorweihnachtsprogramm, dank allseits guter Teamarbeit.» Das Weihnachtsfunkeln war dazu der Auftakt.