Rheinfelden
Das neue Kultur- und Eventlokal Aurea startet: «Wir sind gespannt, was auf uns zukommt»

Diese Woche öffnet das neue Rheinfelder Kultur- und Eventlokal Aurea zum ersten Mal seine Türen. Rund 40 Veranstaltungen stehen bis Ende Juni auf dem Programm – von diversen Partys über Tanzabende für Seniorinnen und Senioren und Familienspieltage, Poetry Slam und Comedy bis hin zu Literatur-Lesungen und Astro-Vorträgen.

Nadine Böni Jetzt kommentieren
Drucken
Sabine und Däni Anderhub vom Verein Fricktal tanzt in der neuen Lokalität an der Baslerstrasse 15 in Rheinfelden, wo die neue Kultur- und Eventlocation Aurea entsteht.

Sabine und Däni Anderhub vom Verein Fricktal tanzt in der neuen Lokalität an der Baslerstrasse 15 in Rheinfelden, wo die neue Kultur- und Eventlocation Aurea entsteht.

zvg

Däni Anderhub lacht, als er auf seine Gefühlswelt angesprochen wird, jetzt, keine zwei Tage, bevor sein neuestes und grösstes Projekt nach vielen Monaten der Vorbereitung startet. «Angespannt» sei er, antwortet er dann und fügt sogleich an: «Freudig angespannt. Wir sind gespannt, was auf uns zukommt.»

Am Donnerstag öffnen die Türen zum neuen Rheinfelder Kultur- und Eventlokal Aurea zum ersten Mal. Hinter dem Projekt stehen mit Däni und Sabine Anderhub zwei bereits bestens bekannte Eventveranstalter. Die beiden haben sich mit der «Fricktal tanzt»-Reihe einen Namen gemacht.

Mit der eigenen Location an der Baslerstrasse 15 erfüllen sie sich nun einen lange gehegten Wunsch. Anderhub sagt:

«Hier sollen nicht nur unsere Tanzevents ausgebaut werden, sondern auch weitere Veranstaltungen stattfinden können.»

Im Programm bis Ende Juni sind neben den klassischen «Fricktal tanzt»-Veranstaltungen weitere Tanzevents eingeplant. Daneben gibt es unter anderem Poetry Slam, Party und Disco, Vorträge und Lesungen, ein Comedy-Festival sowie Familienspieltage.

Ein bunter Strauss an Veranstaltungen

«Wir starten mit einem bunten Strauss an kulturellen und sozial ausgerichteten Angeboten und schauen, was wie gut ankommt», erklärt Anderhub. Entsprechend seien auch laufend Anpassungen möglich – oder, um beim Bild mit dem Strauss zu bleiben: «Einzelne Blumen können ausgetauscht werden oder neue dazukommen.»

Vor dem Start am Donnerstag gelte es nun, die letzten Kleinigkeiten und Details zu erledigen. Und: einen Teil der Technik aufzubauen. Die steckt trotz frühzeitiger Bestellung derzeit noch «irgendwo in der Transportkette», sagt Anderhub lachend. Er ist aber zuversichtlich, dass bis zur Türöffnung «alles da, installiert und bereit ist».

Wirtepaar für Gastronomie gefunden

Ein wichtiger Posten für die neue Event- und Kulturlocation ist ausserdem inzwischen besetzt. Der bisherige Restaurantbetreiber am Standort, Araz Abram, verlässt die Lokalität Ende Mai.

Ab Juni übernimmt dann ein junges Paar aus Süddeutschland den Gastrobetrieb. Ziel sei es, dass sie über den Mittag die Versorgung des Dienstleistungszentrums B15 sowie der umliegenden Betriebe sicherstellen, aber auch ins Aurea-Programm einbezogen würden, so Anderhub.

Namen nennt er derzeit noch keine, schliesslich soll es am Donnerstag bei der Eröffnung auch noch eine Überraschung sein, aber er betont:

«Sie verfügen beide über Ausbildungen und Berufserfahrung im hochklassigen Gastrobereich.»

Bei der Suche nach einem Partner für den Gastrobereich sei dies ein wichtiges Argument gewesen, aber auch, dass «es auf einer persönlichen Ebene passt», so Anderhub. Schliesslich soll daraus eine enge Partnerschaft werden. «Deshalb ist es entscheidend, dass man sich versteht und alle das geplante Konzept mittragen. Das ist absolut der Fall.»

0 Kommentare