Rheinfelden
Regierungsrat und Stadtammann enthüllen Erinnerungstafel

Die alte Rheinfelder Stadtbrücke gehört künftig nicht mehr dem Kanton, sondern der Stadt. Sie nahm das grosszügige Geschenk gerne an, denn der Rheinübergang wurde für rund 4,2 Millionen Franken auf Kosten des Kantons Aargau saniert.

Merken
Drucken
Teilen
Apéro im schattigen Park auf dem Rheinfelder Inseli
7 Bilder
Die Teams von Kanton Aargau und Stadt Rheinfelden freuen sich über die gelungene Brückensanierung
Lockere Gesprächsrunde auf dem Inseli
Neue Erinnerungstafel an der alten Rheinbrücke
Perfekter Service am Apéro noch der Enthüllung der Brückentafel
Regierungsrat und Stadtammann enthüllen Erinnerungstafel
Regierungsrat und Baudirektor Peter C. Beyeler (rechts) und der neue Oberbürgermeister Klaus Eberhardt aus dem badischen Rheinfelden.

Apéro im schattigen Park auf dem Rheinfelder Inseli

Peter Rombach

Um auf die Schenkung hinzuweisen, wurde am Freitagmittag eine Gusstafel enthüllt. Den historischen Akt vollzogen der Aargauer Regierungsrat und Baudirektor Peter C. Beyeler sowie Rheinfeldens Stadtammann Franco Mazzi.

«Wir können eine schöne Brücke übergeben», betonte Regierungsrat Beyeler und wies in diesem Zusammenhang auch auf die grenzüberschreitend verbindende Funktion des mittlerweile 100-jährigen Bauwerks zwischen beiden Städten Rheinfelden hin.

Stadtammann Mazzi deutete auf den Aktionsraum für diverse kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen wie an den bevorstehenden «Brückensensationen» oder der traditionellen Silvesterfeier. (ach)