Lärm

Rasenmäher stört Mittagsruhe: In der «Oase zwischen Zürich und Basel» häufen sich Reklamationen

In Zeihen fühlen sich einige Einwohner durch Rasenmäher in der Mittagsruhe gestört. Symbolbild/Shutterstock

In Zeihen fühlen sich einige Einwohner durch Rasenmäher in der Mittagsruhe gestört. Symbolbild/Shutterstock

Im Fricktaler 1115-Seelen-Dorf Zeihen häufen sich die Reklamationen wegen Lärmbelästigung. Die Gemeindeverwaltung musste bereits reagieren.

In den letzten Wochen gingen in Zeihen, der «Oase zwischen Zürich und Basel» (Werbeslogan) mehrere Beschwerden aufgrund von Störungen der Mittagsruhe ein. Die Gemeindeverwaltung reagierte gestern und publizierte in den amtlichen Mitteilungen die Ruhezeiten-Regelung aus dem Polizeireglement. Nach diesem sind lärmintensive Verrichtungen mit Maschinen und Werkzeugen im Freien von 12 bis 13 Uhr verboten.

«Die meisten der Reklamationen drehen sich um Arbeiten im Garten wie Rasenmähen oder Heckenschneiden. Vor allem am Samstag», sagt Gemeindeschreiber Gianni Profico. Ungewöhnlich sei die zunehmende Anzahl der Reklamationen für diese Jahreszeit jedoch nicht: «Gerade im Sommer, wenn viele Menschen Ferien haben, verbringen sie vermehrt Zeit im Garten und versuchen, diesen in Schuss zu halten», sagt er.

Die Reklamationen erreichen die Gemeindeverwaltung via Telefon oder E-Mail. Auch in der Freizeit werde man als Gemeindeschreiber oder als Angestellter, wenn man im Dorf unterwegs ist, hin und wieder nach dem Motto angesprochen: «Darf der über die Mittagszeit eigentlich so laut sein?»

Profico empfiehlt den Anwohnern, die sich durch den Lärm eines Nachbarn gestört fühlen, zunächst das Gespräch mit dem Verursacher zu suchen. Damit liesse sich das Problem oftmals schon aus dem Weg schaffen, denn: «Einige vergessen bei den Arbeiten im Garten schlichtweg die Zeit. Die Missachtung der Mittagsruhe geschieht sicher nicht in böser Absicht.»

Die Angst vor der Konfrontation

Für Profico liegt der Grund, weshalb viele Einwohner direkt den Lärmverursacher bei der Gemeinde anschwärzen, auf der Hand: «Es ist bequemer, denn in einem direkten Gespräch hat man Angst, sich die Finger zu verbrennen.»

Unter den angefragten Gemeinden – darunter Eiken, Mettauertal, Möhlin, Sisseln und Stein – ist Zeihen, die einzige, in der sich die Anwohner über eine Störung der Mittagsruhe beschweren.

Wie eine Umfrage zeigt, scheint für die meisten eine strikte Durchsetzung der Mittagsruhe nicht wichtig zu sein.

Auch bei der Polizei Oberes Fricktal ging bisher noch keine Meldung wegen der Missachtung der Mittagsruhe ein. «Wenn es um Lärmbelästigung geht, dann ausschliesslich am Abend und in der Nacht», sagt Werner Bertschi, Chef der Polizei Oberes Fricktal. Beim Eintreffen der Polizei zeigten sich die Lärmverursacher jedoch einsichtig.

Autor

Dennis Kalt

Meistgesehen

Artboard 1