Laufenburg

Raffael Blaser ist neuer Hela-Präsident

Wechsel im Vorstand: Nach 20 Jahren gibt Guido Maier sein Amt als Präsident ab, bleibt aber im Vorstand. Neuer Hela-Präsident ist Raffael Blaser. Martin Binkert tritt zurück und gibt nach 15 Jahren seine Aufgabe als Pressechef weiter.

Wechsel im Vorstand: Nach 20 Jahren gibt Guido Maier sein Amt als Präsident ab, bleibt aber im Vorstand. Neuer Hela-Präsident ist Raffael Blaser. Martin Binkert tritt zurück und gibt nach 15 Jahren seine Aufgabe als Pressechef weiter.

Nach 20 Jahren gab Guido Maier, der gleich wie sein Vater Rolf die Hela während 20 Jahren mit grossem Engagement geführt hatte, sein Amt als Präsident ab. Nun übernimmt Raffael Blaser

Der Vorstand der Hela-Genossenschaft Laufenburg besticht durch eine sehr grosse Konstanz: Es zeuge von einer grosser Leistung, wenn eine Organisation in 66 Jahren von nur vier Präsidenten geleitet wurde, hiess es an der 66. Generalversammlung.

Doch an dieser GV Jahr standen personelle Änderungen an: Nach 20 Jahren gab Guido Maier, der gleich wie sein Vater Rolf die Hela während 20 Jahren mit grossem Engagement geführt hatte, sein Amt als Präsident ab. Er steht jedoch dem Vorstand weiterhin als Beisitzer zur Verfügung.

Neu übernimmt Raffael Blaser die Leitung. Aufgewachsen im Hotel Bahnhof (heute «Castillo») kennt er Laufenburg und die Hela bestens. Zudem verrichtet seit Jahren seine Mutter mit grossem Einsatz alle Sekretariatsarbeiten. Ebenfalls einen Wechsel gibt es im Ressort Presse. Martin Binkert tritt aus dem Vorstand aus und gibt nach 15 Jahren die Pressearbeit weiter.

Der stete Einsatz des Vorstandes, insbesondere von Guido Maier, wurde von Stadtammann Herbert Weiss und von René Leuenberger, Vizepräsident des Gewerbevereines Regio Frick, gewürdigt. «Die Hela strahlt auf die ganze Region aus», so Weiss. René Leuenberger sagte: «Für mich war die Hela immer ein Maier-Festspiel».

Die fünfte Säule

Roland Kaufmann, Vizepräsident der Hela, bezeichnete Guido Maier neben Chilbi, Jahrmarkt, Gewerbeausstellung und Volksfest als «fünfte Säule». Guido Maier wurde wie zuvor sein Vater Rolf zum Ehrenpräsidenten ernannt. Dafür übergab ihm Roland Kaufmann eine Urkunde. Zudem erhielten er und Martin Binkert je einen Gutschein für zwei Personen, um in Rheinfelden das Sole Uno zu geniessen. Einstimmig bestätigt wurden die weiteren Vorstandsmitglieder: Roland Kaufmann, Vize-Präsident, Silvia Blaser, Sekretariat, Martin Essig, Hallenchef, Sigi Eschbach, Markt und Marc Fischer, Presse/Beizli.

Autocorso und Frauen im Petticoat

Die 66. Hela stand unter dem Motto «Route 66». Am Hela-Samstag sorgte ein Autocorso aus den 60er-Jahren für Aufsehen. Die nostalgischen Fahrzeuge überquerten sogar die Rheinbrücke und wendeten in der deutschen Schwesterstadt. Auf der Burgmatt wurde die Miss 66 gewählt. Hübsch gestylte und geschminkte Frauen in ihren adretten Petticoats präsentierten sich unter den anfeuernden Worten des mehrfachen Schweizer- und zweifachen Karate-Europameisters Murat Sahin auf der Bühne. Die wohlwollende Jury hatte sichtlich ihren Spass dabei.

Am Samstag sorgten gut 30 Drehörgeler für Stimmung. Höhepunkt war wie immer ihr Abschlusskonzert auf dem Marktplatz. Der Gastaussteller Rheinfelden stand für die Zusammenarbeit zwischen den beiden Tourismusbüros Laufenburg und Rheinfelden. Hallenchef Martin Essig und Marktchef Sigi Eschbach hatten alle Hände zu tun. Trotz guter Auslastung und dem rührigen Tombola-Verkauf des Karateclubs Laufenburg in ihren weissen Kimonos, schloss das 66. Geschäftsjahr mit einem Defizit von 4522 Franken. In diesem Betrag ist jedoch auch ein Drittel der auf drei Jahren anberaumten Abschreibung des 2013 erfolgten Redesign enthalten. Der Verlust wird durch ein Vermögen von 55 058 Franken gedeckt.

Seilpark Rütihof als Gastaussteller

Für die kommende Hela vom 9. bis 11. Oktober sind in- und ausserhalb der Stadthalle alle Plätze vergeben. Aufgrund der grossen Nachfrage wird das Aussenzelt von 36 auf 42 Meter vergrössert. Seit der ersten Hela dabei, ist die diesjährige Hela für den Laufenburger Raumausstatter Klingele die letzte. Ebenfalls nach Jahrzehnten zum letzten Mal dabei ist die Firma Schraner Möbel aus Rheinsulz.

Die Burgmatt ist voll besetzt. Der Rücklauf der Anmeldung für die knapp 100 Marktstände ist gross. «Wir werden einige abweisen müssen», so der Marktchef. «Gastaussteller ist der Seilpark Rütihof aus Gränichen», sagte Monika Wissler von Tourismus Laufenburg. Wie sich dieser an der Hela präsentiert, ist noch offen.

MAG war Vorbild

Es jedoch nicht ausgeschlossen, dass Besucher zum Eiswürfel-Spucken oder Wettnageln eingeladen werden. Attraktionen auf der Showbühne der Burgmatt ergänzen das Messe-Angebot.

Die Hela war vor 66 Jahren auf Initiative von Laufenburger Gewerbler gegründet worden. Als Vorbild diente die Gewerbeausstellung MAG in Aarau. Ester Präsident war Gärtnermeister Emil Mutschler. Auf ihn folgte Franz Weiss, Inhaber von Weiss Konfektion. (AZ)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1