Stein
Pünktlich zum grossen Jubiläum: Der Feuerwehr-Oldtimer fährt weiter

Vor 50 Jahren kaufte die Gemeinde einen Chevrolet Pronto für die Feuerwehr. Nun wurde das Fahrzeug restauriert.

Merken
Drucken
Teilen
Die Chevrolet-Pronto-Mannschaft 2016 (v.l.): Heiner Bühler, Markus Zumsteg, Oliver Kropf, Marcel Brogli. zvg

Die Chevrolet-Pronto-Mannschaft 2016 (v.l.): Heiner Bühler, Markus Zumsteg, Oliver Kropf, Marcel Brogli. zvg

Vor fünf Jahrzehnten hat die Gemeindeversammlung von Stein beschlossen, einen Chevrolet Pronto zu beschaffen – es war dies das erste motorisierte Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Stein. In unzähligen Tages- und Nachtstunden wurde das Fahrzeug genutzt, um die Mannschaft und das Material auf den Schadenplatz und anschliessend wieder in das Feuerwehrmagazin hinter dem damaligen Restaurant Rheinfels zu transportieren. Mehr als 30 Jahre lang war der Chevrolet regelmässig im Einsatz. Dann waren für die Bewältigung der vielen verschiedenen Aufgaben zunehmend modernere Geräte und Fahrzeuge gefragt und der «Pronto» wurde ausgemustert.

Neue Besitzer gefunden

Vor 20 Jahren hat dann Noldi Wächter vom Feuerwehrverein den Chevrolet mit seiner Fahrergruppe übernommen. Das Fahrzeug hatte zwar altershalber immer wieder kleinere «Gebrechen», doch es wurde von Noldi Wächter und seiner Gruppe in unzähligen Stunden immer wieder fahrtüchtig gehalten.

Dieses Jahr stand nun erneut ein Vorführtermin beim Strassenverkehrsamt auf dem Programm. Mittlerweile zeichneten Heiner Bühler mit seinen Helfern für den Chevrolet verantwortlich und haben sich dessen Innenleben angenommen: Die Bremsen mussten ersetzt werden; Radlager, Scheibenwischanlage, Autoelektrik, und Pneus mussten repariert oder ersetzt werden.

Ersatzteile aus Amerika

Die Ersatzteile waren nur noch schwer zu bekommen, denn unter der Haube sitzt ein Sechszylinder-Reihenmotor Modell USA. Also mussten einige Teile bereits in Amerika bestellt werden.

In über 180 Stunden Fronarbeit hat die «Pronto»-Mannschaft das Fahrzeug auf die Prüfung bei der Motorfahrzeugkontrolle vorbereitet – mit Erfolg. Die Experten gaben grünes Licht, der Chevrolet Pronto darf als Oldtimer-Fahrzeug des Feuerwehrvereins Stein weiter fahren.

Das 50-Jahre-Jubiläum soll im nächsten Jahr mit einem kleinen Fest unter Einbezug der Bevölkerung gefeiert werden. Bis zu diesem Zeitpunkt erhält das Fahrzeug auch äusserlich noch einen neuen Glanz erhalten. (AZ)