Die Poststelle Mettau befindet sich derzeit in der Zentrumsüberbauung in Räumlichkeiten der Gemeinde. Doch ihre Tage sind gezählt, bereits seit längerem ist bekannt, dass die Poststelle geschlossen werden soll.

Dies teilte die Post der Bevölkerung gestern Abend am Dialoganlass mit. «Das Kundenverhalten hat sich in den letzten Jahren verändert», sagt Markus Werner, Verantwortlicher regionale Kommunikation Nord bei der Post, im Vorfeld gegenüber der AZ.

Es würden deutlich weniger Briefe verschickt und die Kunden würden vermehrt das OnlineBanking nutzen.

Für das künftige Postangebot in Mettau steht laut Werner weiter eine Filiale mit Partner im Vordergrund. Ein Konzept für eine solche Filiale hat Patrick Bacher, der in Laufenburg die «Kafi Mokka Lounge» betreibt, bereits Ende 2017 präsentiert (Lesen Sie hier).

Er möchte die Postagentur mit einer Einkaufsmöglichkeit und einem Gastronomie-Angebot verbinden. Dies entspricht auch der Idee des Gemeinderates, der von Anfang an ein Café mit integrierter Postagentur für geeignet hielt.

Bacher arbeitet weiterhin an seinem Konzept. Der ursprünglich angedachte Drive-in-Schalter für Kaffee und Gipfeli ist dabei eher kein Thema mehr. Er werde an der Kantonsstrasse nicht bewilligt, so Bacher. Dafür ist er in Sachen Ladensortiment einen Schritt weiter.

«Der Laden wird nicht unter der Marke Migrolino laufen, aber von Migrolino beliefert», so Bacher gegenüber der AZ. Neben dem Tagesbedarf soll der Schwerpunkt des Sortiments auf Getränken liegen.

Definitiver Entscheid steht aus

Allerdings: Ganz fix ist die GastroLaden-Postagentur-Lösung noch nicht. Ein definitiver Entscheid zum künftigen Postangebot sei nicht gefallen, betont Markus Werner. Gemeindepräsident Peter Weber seinerseits sagt, Ziel sei es, das angedachte Konzept zusammen mit Patrick Bacher umzusetzen.

Doch es seien noch ein paar Fragen offen. Obwohl die Gespräche mit den Stockwerkeigentümern der Zentrumsüberbauung «auf gutem Weg» seien, prüfe man etwa weitere Standort-Optionen. Klar ist laut Peter Weber, dass der Gemeinderat an der kommenden Gemeindeversammlung einen Kredit beantragt.

Denn die Infrastruktur für die künftige Lösung wird von der Gemeinde bereitgestellt werden und dies verursacht unabhängig vom Standort Kosten.

Als Zeithorizont für die Eröffnung der Postagentur mit Café nennen Weber und Bacher den 1. November. Wann die bisherige Poststelle schliesst, ist laut Markus Werner noch offen.

Sollte die Schliessung bereits früher erfolgen, «werden wir sicherstellen, dass Postdienstleistungen in Mettau ohne Unterbruch erhältlich sein werden», so Werner. «Ein Hausservice wäre für diese Übergangszeit denkbar.»