Oeschgen
Polizei schnappt Diebestrio wenige Minuten nach einem Ladendiebstahl

Die Kantonspolizei reagierte schnell: Kurze Zeit nach einem Ladendiebstahl in Oeschgen hielt sie ein verdächtiges französisches Auto mit drei Personen an. Bei der Kontrolle stiess die Polizei auf mutmassliches Deliktgut und verdächtiges Werkzeug.

Merken
Drucken
Teilen
Der Ladendiebstahl ereignete sich in der Gemeinde Oeschgen.

Der Ladendiebstahl ereignete sich in der Gemeinde Oeschgen.

Frank Reiser

Einem aufmerksamen Regionalpolizisten der Polizei Oberes Fricktal fiel am Donnerstag um 8.45 Uhr in Eiken ein Honda Civic mit französischen Kontrollschildern auf, der in Richtung Frick fuhr.

Polizisten der Kantons- und Regionalpolizei sowie der Grenzwache machten sich an die Fahndung: Das verfolgte Fahrzeug war nämlich bereits am Vortag in der Region verdächtig aufgefallen.

Am selben Tag, kurz nach 9 Uhr, erhielt die Kantonspolizei Aargau dann eine Meldung aus Oeschgen. Dort war ein Laden bestohlen worden. Drei Personen waren danach mit einem roten Auto und französischem Kontrollschild geflüchtet.

Nur drei Minuten nach diesem Anruf bei der Einsatzzentrale stoppte eine Patrouille der Kantonspolizei die Verdächtigen beim Gemeindehaus Frick. Die Insassen – drei georgische Männer im Alter von 25 bis 34 Jahren – sowie das benutzte Auto wurden kontrolliert, wobei Schmuckgegenstände sowie Bargeld und verdächtige Werkzeuge gesichert werden konnten.

Die drei Männer wurden festgenommen. Die Ermittlungen werden jetzt zeigen, für welche Straftaten sich die mutmasslichen Diebe zu verantworten haben. Die zuständige Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg eröffnete inzwischen eine Strafuntersuchung gegen die drei Beschuldigten. (az/EF.)